Skateathlon 2010 in München

Skateathlon 2010Skateathlon 2010Welches Ziel setzt man sich bei der zweiten Teilnahme am Skateathlon in München? Die Zeit vom Vorjahr zu unterbieten? Eine bessere Platzierung? Oder einfach nur Spaß am Sport?

Als wettkampforientierter Sportler ist man natürlich völlig bescheiden und will alles auf einmal; bessere Zeiten und Platzierungen sind doch auch ganz automatisch die richtige Formel für Spaß! Außerdem ist man laut eigenem Verständnis beim zweiten Mal ja sowieso schon ein alter Hase und macht alles besser als beim ersten Mal ... also dann, auf zum "Skate, Bike & Run"!

Citynacht Berlin 2010

Man muss schon ein bischen verrückt sein, um für 10 km Skatevergnügen auf dem Kudamm bis nach Berlin zu fahren. Die lange Anreise perfekt getimed, Ankunft auf dem Kudamm bei der Startnummernausgabe 30min vor dem Startschuss. Hektisch wurden die Nummern abgeholt, das Teilnehmershirt durfte natürlich auch nicht fehlen, und dann noch schnell den Rennanzug und die Skates an. Aufwärmen war nach dieser Hektik ohnehin nicht mehr nötig. Die Gepäckaufbewahrung wurde vergeblich gesucht aber für 5 Euro zeigte dann ein Kioskbesitzer erbarmen. Dann ging es auch schon schnell in den Startblock. Die Rennvorbereitung fiel dem katastrophalen Zeitmanagement zum Opfer so waren wir die einzigen im Startblock die keine Ahnung vom Streckenverlauf hatten.

Deutsche Meisterschaft Marathondistanz 2010 in Wedel

Sensationeller Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften für Claudia Maria Henneken, nach dem 3. Platz bei der DM im Doppelmarathon, konnte sie den Erfolg an diesem Wochenende über die Marathondistanz wiederholen.
Bei schwierigen äußeren Bedingungen fiel der Startschuss für die Hauptklasse um 9 Uhr.

Deutsche Langstreckenmeisterschaft oder : „Die Hitzeschlacht von Prezelle“

Am 11. Juli 2010 fanden im niedersächsischen Prezelle wie all die Jahre zuvor die deutschen Langstreckenmeisterschaften statt.

Von den Kölner Roll-Möpsen hatten ebenfalls einige Sportler die lange Anreise auf sich genommen und gingen auf der doppelten sowie der ebenfalls angebotenen einfachen Marathondistanz an den Start.

Bereits am frühen Sonntagmorgen herrschten tropische Temperaturen von weit über 30 Grad, als - wie bei Meisterschaften üblich - die einzelnen Altersklassen getrennt nach Damen und Herren mit zeitlichen Abständen gestartet wurden.

Ausfahrt der Breitensport- und Radgruppe

Am 8. Juni 2010 um 21:31 war es soweit. Steffi, Rainer und Niklas Thiel fassten den Entschluss eine Tagestour für den Breitensport von Daun nach Bernkastel-Kues auf dem Maare-Mosel-Weg zu organisieren.
Auf einen Hinweis im Forum mit der Frage, wer fährt mit, kamen ein paar Tipps und auch Anmerkungen, aber als Mitfahrer meldeten sich nur noch Susanne und Friedhelm sozusagen als Vertreter der Radgruppe des Vereins.

Süddeutsche Meisterschaft 2010

Süddeut. Meisterschaften 2010 Claudia Maria TreppchenSüddeut. Meisterschaften 2010 Claudia Maria TreppchenMit zwei Bronzemedaillien und einer Silbermedaillie im Gepäck kehrten Lena Haucke und Claudia Maria Henneken von der Süddeutschen Meisterschaft zurück. Für beide war es der erste Start bei einer derartigen Meisterschaft.
Da in Köln keine Speedskatingbahn zum Training zur Verfügung steht, waren die Erwartungen niedrig und es Stand das Sammeln von Wettkampferfahrung im Vordergrund. Die Wettkämpfe wurden auf der 304m langen Außenbahn im Skate-Park Groß-Gerau ausgetragen.

Kölner Skater bei den European Masters in Damp

Nationalkader European Masters DampNationalkader European Masters DampEin Bericht vom Kölner Nationalmannschaftsmitglied Christoph Röhr

Es war eine verdammt lange Anreise zum nördlichsten Skater-Rennen in Deutschland. Ostseebad Damp. Dann auch noch das Wetter. Abfahrt in Köln bei 26° C, Ankunft bei nur 20°C. Samstag nur 13°C. Dazu Wind der Stärke 6-7 (bis 50 km/h).

Mittelrhein-Marathon 2010

Zieleinlauf GIC KoblenzZieleinlauf GIC Koblenz Ein Bestzeiten-verdächtiger Kurs, hervorragende äußere Bedigungen sowie eine leichte Brise von hinten waren die Zutaten für den diesjährigen Mittelrhein-Marathon!

Nach Abholung der Startunterlagen auf der Marathonmesse und Parkplatzsuche in der Koblenzer Innenstadt fuhren die Kölner Roll-Möpse wie auch die Jahre zuvor mit einem extra für die Sportler eingesetzten Zug der Deutschen Bahn zum Startort nach Oberwesel, um dort mit den Rennvorbereitungen zu beginnen.

INLINE IN COLONIA 2010 war voller Erfolg

INLINE IN COLONIA 2010INLINE IN COLONIA 2010Neues IKEA-Gelände kam als Location gut an

Bei Königswetter ging heute ein ganzer und erfolgreicher Tag mit Inline-Skating-Rennen auf dem neuen IKEA-Gelände in Köln-Ossendorf zu Ende. Die Mitglieder des Skatevereins SSC Kölner Roll-Möpse ’98 e. V. hatten ihre Veranstaltung INLINE IN COLONIA zum 10. Jubiläum vom Fühlinger See auf das Parkplatzareal des schwedischen Möbelhauses verlegt. Diese Location kam bei den Teilnehmern und Zuschauern gut an und auch der Veranstalter ist zufrieden mit dem Ablauf. Zwar galt es pro Runde eine kleine Steigung und ein Gefälle zu meistern, welche dann auch das eine oder andere Mal zu Ausreissversuchen genutzt wurde, jedoch bereitete der feine Asphalt ein reines Skatevergnügen. Alle Rennen waren schnell und bis zum Zielsprint spannend.

YSC an der Aggertalsperre

Neben dem Einzelzeitfahren für die Erwachsenen fand parallel auch der YSC an der Aggertalsperre statt. Für die Kinder und Jugendlichen stand ein Dreikampf aus Geschicklichkeitslauf, Sprint und Massenstart auf dem Programm.
In seinem ersten Jahr bei den Schülern B zeigte Tom Bartels im Geschicklichkeitsparcour vollen Einsatz, welcher mit dem 3. Platz belohnt wurde. In der Sprintausscheidung und im Massenstart siegte er dann souverän und holte sich somit den Gesamtsieg im Aggertal. Max Kaldenhoff leistete sich einen Fehler im Geschicklichkeitsparcour konnte sich aber durch einen guten Sprint und Massenstart noch auf den sechsten Platz verbessern.

Inhalt abgleichen