Speed Team Köln

Nach 81 Minuten ging dem Sprinter Robert die Puste aus

Erstmals bestritt Robert Woermann, eigentlich ein Sprint-Spezialist auf der Bahn, am WSC-Renntag in Langenfeld ein Straßenrennen quasi über Marathondistanz (genaue Rennlänge: so viele Kilometer wie möglich in 90 Minuten plus eine weitere 2,2 km Runde). Klar, dass Robert bei einer für ihn noch ungewohnten Länge nicht direkt alles gab. Zumal das Rennergebnis keine Folgen hatte für irgendeine Serienwertung. Immer hin konnte sich Robert 81 Minuten lang im Verfolgerfeld der Herren behaupten.

WSC-Tag in Hattingen: Rundum große Klasse!

Hattingen 2011 DamenteamHattingen 2011 DamenteamGleich zu Beginn ein Riesenlob an unsere Freunde vom Verein „Ruhrboss 03“: Euer 2. Hattinger-Inline-Hütten-Day gehörte mit zum Besten, was den Inline-Skatern im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cups und des Youngster Speedskating Cups in den letzten Jahren geboten wurde. Toll die Streckenführung – auf 2,4 km Sahneasphalt machten dann auch 10 Kurven viel Spaß. 14 Kölner Roll-Möpse waren in diversen Wettbewerben aktiv, begleitet von zahlreichen Angehörigen. Anwesend auch der gesamte geschäftsführende Vorstand – Friedhelm Schmied als Vorsitzender und Steffi Thiel als Schatzmeisterin feuerten lautstark an; Hp. war wie immer unermüdlich im Renneinsatz. Und großer Jubel bei der Siegerehrung: Wieder ein sicherer Sieg für Claudia Maria Henneken im Damenrennen; Sieg auch für Tom Bartels in der Schüler-C-Klasse; ganz prima Platz zwei für Lea-Marie Jeschick bei den Schülerinnen C; und Sieg für Udo Morka im Jedermann-Rennen.

Kölner Erfolg beim 10. RWE Hunsrück Marathon

Claudia Maraia siegt beim Hunsrück MarathonClaudia Maraia siegt beim Hunsrück MarathonEinmal einen Marathon gewinnen, wer wünscht sich das nicht?

Für Claudia Maria Henneken ging dieser Wunsch beim Hunsrück Marathon in Erfüllung.
Bei ihrer ersten Teilnahme konnte sie sich knapp im Schlusssprint gegen Linda Schwickardi (Sebamed Inline Team) durchsetzen.

Mit zwei Wiederholungstätern und einem Neuling war der SSC Kölner Roll-Möpse beim 10. RWE Hunsrück Marathon am 29.8.2010 vertreten.

Mehrere Top5-Platzierungen für das Speed Team Köln

Attraktive Zehn-Kilometer-Skaterennen in Berlin und Dürwiß

Dürwiß 2010: Foto: Friedel DickmeisDürwiß 2010: Foto: Friedel DickmeisAm Samstagabend, 31. Juli 2010, zog es Claudia Maria Henneken vom Speed Team Köln erstmalig auf den Ku'damm nach Berlin zur Vattenfall Berliner City-Nacht Inline. Dieses schnelle 10km-Rennen ist deutschlandweit bekannt für seine Rekordzeiten. Demnach war auch die Konkurrenz anderer Teams sehr hoch. Dennoch konnte sich Claudia Maria von Beginn an im Spitzenfeld behaupten und finishte trotz fehlender Ortkenntnis über die Streckenführung auf einem beachtlichen 5. Platz in nur 00:16:23 Stunden zeitgleich mit den vier Mädels vor ihr.

Sensationeller Erfolg des Speed Teams Köln bei Deutschen Marathonmeisterschaften

Claudia Maria Henneken erneut auf Platz drei

Die Teilnahme des Speed Teams Köln an den Deutschen Meisterschaften im Marathon am gestrigen Sonntag erwies sich abermals als sehr erfolgreich.
Nach dem Podestplatz bei den Deutschen Meisterschaften im Doppelmarathon am vergangenen Wochenende konnte Claudia Maria Henneken den Erfolg an diesem Wochenende in Wedel über die Marathondistanz wiederholen. Die Entscheidung um den Deutschen Meistertitel der Hauptklasse fiel wie so oft bei den Frauen erst im Schlusssprint: Claudia Maria kam erneut auf Platz drei ins Ziel (1:20:11 Stunden). Sie hat somit erneut die Zugehörigkeit zur deutschen Spitze unter Beweis gestellt.

Nationalkader-Athletin Julia Wies wurde bei den Damen ihrer Altersklasse (AK30) in 1:27:32 Stunden Fünfte.

Speed Team Köln trotz Hitze auf Erfolgsspur

Recklinghausen: Foto: Thomas Nowaczyk, Medienhaus Bauer, RecklinghausenRecklinghausen: Foto: Thomas Nowaczyk, Medienhaus Bauer, RecklinghausenDeutsche Meisterschaft im Doppelmarathon in Prezelle

Das Speed Team Köln konnte trotz der Hitzeeinwirkungen am gestrigen Sonntag, 11. Juli 2010, bei den Deutschen Meisterschaften im Doppelmarathon (84km) im niedersächsischen Prezelle seine Leistungen abrufen. Bei bis zu 38°C skateten die Kölner tapfer durch das Wendland und konnten sich beim Zieleinlauf in den vorderen Reihen positionieren.

Topergebnisse des Speed Teams Köln

Foto: Jürgen HassemerFoto: Jürgen HassemerBei Skaterennen in Geisingen und Recklinghausen erfolgreich

Nach den erfolgreichen Resultaten des Speed Teams Köln bei den European Masters im Marathon im schleswig-holsteinischen Damp Ende Juni knüpften die Kölner am vergangenen Wochenende an diese Ergebnisse an und kämpften bei den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Geisingen sowie beim Wallringfest in Recklinghausen um die Titel.

Speed Team Köln stark wie nie

Zieleinlauf GIC KoblenzZieleinlauf GIC Koblenz Glanzvolle Auftritte bei GIC in Koblenz und Landesmeisterschaft in Duisburg

Dieses Wochenende war von perfekten Auftritten des Speed Teams Köln gekrönt. Am Samstag, 29. Mai 2010, traten gleich 13 Teammitglieder bei der zweiten Station des GERMAN INLINE CUP (GIC), dem Mittelrhein-Marathon, an. Hier purzelten für alle die bisherigen Bestzeiten der letzten drei Jahre, aber für die meisten waren es zudem die persönlich schnellsten jemals erreichten Zeiten.

Speed Team Köln deutschlandweit aktiv

Erfreuliche Resultate in Gera, Mannheim und Regensburg

An diesem Wochenende war das Speed Team Köln – besonders der Damen – deutschlandweit bei Inline-Speedskating-Wettbewerben aktiv und erfolgreich.

So startete Claudia Maria Henneken bei den Internationalen Rollsporttagen in Gera und machte erstmalig Erfahrungen auf der Speedskating-Bahn. Über die Distanzen 1.500 Meter Massenstart, 10.000 Meter Ausscheidung und 5.000 Meter Punkte erkämpfte sie sich gegen die starke europäische Konkurrenz den 22. Platz in ihrer Altersklasse.
Für Helene Darnea ging es am Samstagabend beim KAHL Inline-Marathon des MLP Marathon Mannheim Rhein-Neckar ohne Teamunterstützung rund und sie konnte als insgesamt Zwölfte und sogar Zweite in ihrer Altersklasse (AK 30) in 01:35:06 Stunden überzeugen.

Speed Team Köln setzt Erfolgsserie fort

Aggertal Einzelzeitfahren Claudia Maria Henneken: Foto: Helene DarneaAggertal Einzelzeitfahren Claudia Maria Henneken: Foto: Helene Darnea Claudia Maria Henneken auch im Einzelzeitfahren unschlagbar

Am vergangenen Samstag, dem 8. Mai 2010, fand die dritte Station des Westdeutschen Speedskating Cups (WSC) im Inline-Skating, das Einzelzeitfahren an der Aggertalsperre bei Gummersbach, statt. Entgegen der Wettervorhersagen, welche Dauerregen ankündigten, war es zwar kalt und windig, aber trocken. Für das Einzelzeitfahren insofern spannend, da so alle Starter unter gleichen Bedingungen auf die 9,6 km lange Strecke geschickt werden konnten. Im Abstand von 10 Sekunden gingen die Teilnehmer in umgegehrter WSC-Ranglistenfolge an den Start.

Inhalt abgleichen