6. INSIDE COLONIA – facettenreicher, faszinierender Sport

6. INSIDE COLONIA6. INSIDE COLONIA Spannung bis zum letzten Zieldurchlauf; Gänsehaut-Feeling dank Felix (und seinem Begleiter Josef); 113 Finisher; Teilnehmer zwischen 2 ½ (!!) und 65 Jahre; 51 Starts in fünfeinhalb Stunden; den kalkulierten Zeitplan nur um 3 Minuten überzogen; reichlich Pokale und Medaillen; stolze NRW-Landesmeister Halle und überraschte Medaillengewinner; zwei Flüchtlingskinder, die von ihrem neuen Sport begeistert sind; eine Tombola, für die die Lose schnell ausverkauft waren ; eine tolle SchiedsrichterInnen-Crew; perfekte Zeitnehmer und Ergebnisauswerter; engagierte Eltern in der Cafeteria, bei der Sportlerbetreuung und in der Turnier-Orga. Und am Ende ein Dank des 65jährigen Seniors unter allen Teilnehmern: „Ich bin sicher – wir kommen alle wieder.“ Die 6. Ausgabe von INSIDE COLONIA, der Hallen-Inline-Speedskating-Veranstaltung des Speed Skating Club Köln, zugleich auch RIV-NRW Hallenmeisterschaft, bot alles, was Sport faszinierend macht.

6. INSIDE COLONIA6. INSIDE COLONIAToll der Zweikampf bei den Schülerinnen A. Am Ende gab es zwei Siegerinnen – Judith Bruns aus dem niedersächsischen Lingen von Emsland-Inline e.V. gewann die YSC-Gesamtwertung; Nina Özdemir (SSC Köln) wurde als Zweitplatzierte der Gesamtwertung Landesmeisterin (Halle) in NRW. Auf die Fortsetzung dieses wunderbaren Duells zweier vielversprechender Talente dürfen wir uns freuen.

6. INSIDE COLONIA6. INSIDE COLONIABei den Jungs gab es drei, die ihre Altersklasse dominierten: Arved Dohmel (SSC Köln) bei den Schülern D; Yaiden Wagner (TV Datteln 09) bei den Schülern C, wenn da nicht der Fehler im RGL gewesen wäre; 6. INSIDE COLONIA6. INSIDE COLONIATimo Lehnertz (Cologne Speed Team), der die Kadetten-Wertung souverän gewann. Über die Schüler A berichten wir aus gutem Grund zum Schluss.

Und dann kam zwischenzeitlich der 14jährige Felix Michalski (SSC Köln). Von Geburt an blind, traute er sich, geführt und begleitet von dem in dieser Aufgabe erfahrenen Josef Riefert, erstmals in die Öffentlichkeit. Mucksmäuschenstill war es in der Halle, als Felix mit Tuchfühlung hinter seinem Begleiter Josef fünf Runden skatete. 6. INSIDE COLONIA - alle Ergebnisse6. INSIDE COLONIA - alle ErgebnisseNach einer kurzen Pause kam der Rollentausch: Felix alleine vorne, Josef im Abstand von einem Meter dahinter: „Geradeaus. Etwas nach rechts. Jetzt gib Gas. Linkskurve. Keine Pylon-Berührung. Wieder geradeaus. Gas geben. Etwas nach rechts. Jetzt wieder Linkskurve.“ Und das drei Runden lang – blind!! Am Ende riss Felix die Arme hoch. In der Halle wollte der Applaus nicht enden. Klaus Hoffmann, der Vorsitzende des StadtSportBundes Köln, drückte die Empfindungen der Zuschauer aus: „Gänsehaut-Gefühl!“ Und Felix? „Ich bin glücklich.“ Seine Eltern waren es auch. Und Begleiter Josef Riefert gab schon neue Ziele vor: „Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon Anfang August in München.“ Viel Glück, Felix.

Für den Zeitplan der Speed-Rennen hatte sich Oberschiedsrichter Karsten Gutzmer (TAV Bonn) eine gute Schluss-Dramaturgie ausgedacht - das entscheidende 15-Runden-Ausscheidungsrennen der Schüler A. Nach Sprint und Punkterennen waren die Favoritenrollen verteilt: 6. INSIDE COLONIA6. INSIDE COLONIALasse Hoffmann (Speedteam Datteln) vor Sebastian Kieser und David Baden (SSC Köln). Auf der Langstrecke aber noch mit im Rennen: Alexander Haase (LC Solbad Ravensberg) und Maximilian Jeschick (SSC Köln). Im Kampf um die Spitzenposition schenkte keiner dem anderen auch nur einen Millimeter. Und dann eineinhalb Runden vor Schluss: Plautz!!! Hoffmann, Kieser, Haase schmissen sich hin. David Baden hatte – mit etwas Abstand - das Glück des Tüchtigen, nutzte den Mut zur Lücke, und hatte am Ende eines tollen Rennens die Nase vorne und bekam überraschend Silber für die Gesamtwertung. Von den Gestürzten rappelte sich Alexander am schnellsten auf. Renn-Platzierung zwei bescherte ihm Rang vier in der Gesamtwertung. Lasse wurde im Rennen noch Dritter. Das reichte für den Gesamtsieg. Maximilian wurde Renn-Vierter und Fünfter insgesamt. Und Sebastian rettete mit seinem fünften Renn-Platz noch die Bronze-Medaille in der NRW-Landesmeisterschaft. So ist Inline-Speedskating.

AnhangGröße
Ergebnisse_YSC-LM_NRW.pdf243.35 KB
Medaillenspiegel.pdf97.25 KB
20170323_Wochenspiegel_IC2017.PDF221.99 KB