Claudia Maria Henneken - DM-Bronze gewonnen und Olympiasiegerin klar distanziert

Deutsche Meisterschaft Halbmarathon Leipzig Siegerinnen Damen: v.l.: Tina Strüver (2.), Katja Ulbrich (DM), Claudia Maria Henneken (3.)Deutsche Meisterschaft Halbmarathon Leipzig Siegerinnen Damen: v.l.: Tina Strüver (2.), Katja Ulbrich (DM), Claudia Maria Henneken (3.) Maria Henneken (Speed Skating Club Köln) gewann bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Halbmarathon am Sonntag in Leipzig die Bronzemedaille mit einer Sekunde Rückstand auf die Siegerin Katja Ulbrich (Bayreuth) und die Zweitplatzierte Tina Strüver (Halle/Saale). Das Trio hatte sich schon früh von der Konkurrenz abgesetzt, zu der auch anfangs Claudia Pechstein gehörte. Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin kam dann aber erst knapp vier Minuten nach den drei Medaillengewinnerinnen ins Ziel, was einem Rückstand von zwei Kilometern entspricht. Inline-Speedskating gehört zu jenen Sportarten, die sich um die Präsenz im olympischen Programm 2020 bewerben.

DM Leipzig Halbmarathon 2013 Henneken Schulz: Marit Schulz (Leipzig Tourismus) und Claudia Maria HennekenDM Leipzig Halbmarathon 2013 Henneken Schulz: Marit Schulz (Leipzig Tourismus) und Claudia Maria Henneken

Für Claudia Maria Henneken, die 28jährige Master-Studentin an der Deutschen Sporthochschule und Sportwartin des SSC Köln, ist es seit 2010 bereits der fünfte Gewinn einer Bronzemedaille (Einzelwertung) bei einer Deutschen Meisterschaft. Ihr Vereinskamerad Hanspeter Detmer, Vorsitzender des SSC Köln, verpasste nur ganz knapp seinen sechsten Medaillengewinn bei einer DM. Nach 21 km war er eine Woche nach einem schweren Sturz im Training im Schlussspurt der AK65 nur zwei Sekunden langsamer als der Drittplatzierte.