DM-Halbmarathon: 6/100-Sekunden fehlten Claudia Maria Henneken bis zur Silbermedaille

Sieger DM Halbmarathon 2011Sieger DM Halbmarathon 2011Aller guten Dinge sind drei: Bei Deutschen Meisterschaften scheint Claudia Maria Henneken Bronzemedaillen abonniert zu haben. Nachdem sie bereits 2010 sowohl bei der DM Marathon als auch bei der DM Doppelmarathon jeweils Dritte geworden war, schaffte sie nun auch in Kassel bei der DM Halbmarathon 2011 den Sprung aufs Medaillengewinner-Treppchen. Nur 6/100-Sekunden fehlten unserer Maria zur Silbermedaille. Die Entscheidung fiel in der letzten Kurve kurz vor dem Ziel. Die Zweitplatzierte Sabrina Rossow vom TSSC Erfurt hatte das Glück, die Innenbahn zu erwischen; derweil Maria den ein paar Zentimeter längeren Weg über die Außenbahn nehmen musste.
Den Meistertitel gewann Katja Ulbrich von der TS Bayreuth nach 41:46,98 Minuten mit knapp einer Sekunde Vorsprung vor Sabrina Rossow und Claudia Maria Henneken, der natürlich alle Kölner Roll-Möpse zu ihrer dritten Medaillen bei einer Deutschen Meisterschaft in der Eliteklasse herzlichst gratulieren.

Bei den männlichen Cadetten reichte es für Robert Woermann noch nicht zum Medaillengewinn. Aber mit seinem fünften Platz bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft zeigte Robert, dass er über ein großes Entwicklungspotential verfügt.
Das erfreuliche Fazit nach dieser Halbmarathon-DM in Kassel: Endlich sind es jüngere Skater, die auf den SSC Kölner Roll-Möpse aufmerksam machen. Ihnen gehört die Zukunft. Sie brauchen die Unterstützung durch unseren Verein, denn sie zeigen den Weg, wie wir die Zukunft des Speedskatens in Köln gestalten können.

Respekt gebührt aber auch Barbara Scholz, die in der AK40 praktisch keinen Wettbewerb auslässt und in Kassel in ihrer AK den achten Platz belegte.