Erfolgreicher Start in die YoungStarCup Saison 2013

Hallenwettkampf Leverkusen 2013Hallenwettkampf Leverkusen 2013Beim Hallenmeeting in Leverkusen, dem NRW-Start in die Saison Speedskater-Saison 2013 stellte der SSC Kölner Roll-Möpse mit neun Teilnehmern nicht nur Masse, sondern auch Klasse. Vertreten war unser Club zum Saisonauftrakt von den Kleinsten, den Schülern D, bis hin zu den Senioren der AK 65.

Bei den Schülerinnen D schickte der SSC Kölner Roll-Möpse mit Kiana Golkaramnay eine bereits erfahrene Läuferin an den Start, die sich schon im vergangenen Jahr, als jüngerer Jahrgang, den dritten Platz in der Saisonwertung sichern konnte. Dieses Jahr als älterer Jahrgang rollte sie dann auch sogleich souverän in allen drei Rennen ganz oben aufs Podest.
Bei den Schülerinnen C absolvierte Lotta Krämer ihren ersten Wettbewerb. Von dem professionellen Equipment der anderen völlig unbeeindruckt, sicherte sich Lotta im Rollgewandtheitslauf gleich den zweiten Platz. Im Sprint verpasste sie diesen dann denkbar knapp um 2/100 Sekunden. In der abschließenden Langstrecke wurde sie auch noch einmal dritte, so dass sie sich im Endergebnis auch über den dritten Platz und damit gleich in ihrem ersten Wettbewerb über eine Urkunde freuen konnte.
Bei den Schülern C gingen Sebastian Kieser und Maximilian Jeschick an den Start. Im letzten Jahr dominierten sie noch gemeinsam mit Melvin Langel die Wettbewerbe der Schüler D. Nun also mussten sie sich erstmals in einer höheren Altersklasse vorsichtig Herantasten an die schwereren Geschicklichkeitsläufe. Sebastian Kieser absolvierte den Geschicklichkeitslauf fehlerfrei und sicherte sich Platz 3. Max Jeschick verpasste ein Tor und musste sich mit 4 Strafsekunden mit dem 6. Platz zufrieden geben. Dies wecke jedoch seinen Kampfgeist und im 30m Sprint kämpfte er sich auf Platz 3 vor. Sebastian schied im schwereren Halbfinale mit dem späteren Sieger leider vorzeitig aus. In der Langstrecke zeigten beide, dass sie auch mit den längeren Strecken schon gut zurechtkommen und sicherten sich die Plätze 3 und 4. Punktgleich hieß das dann im der Gesamtwertung Platz 3 für Max Jeschick und Platz 4 für Sebastian Kieser.
Bei den Schülern B kämpfte Max Kaldenhoff bis zur totalen Erschöpfung. Im Rollgewandtheitslauf verpasste er den Sieg nach einem fehlerfreien Lauf denkbar knapp um 2/100s. Im drauffolgenden Sprint siegte er souverän im Halbfinale und zog ins Finale ein, welches er vom Start weg anführte und gewann. Im abschließenden Langstreckenrennen erreichte er wieder den zweiten Platz, sodass es auch insgesamt für den zweiten Platz reichte.
Bei den Damen ging Lea Jeschick an den Start. Auch sie musste sich erstmals den schwereren Geschicklichkeitsläufen der höheren Altersklasse stellen. Auch ihr gelang ein fehlerfreier Rollgewandtheitslauf. Lediglich nach dem letzten Hütchen verschenkte sie wichtige Sekunden, weil sie sich nur locker zur Ziellinie rollen ließ. Im Sprint profitierte sie vom Patzer einer anderen Läuferin und zog überraschend ins Finale ein. Dort erreichte sie den 4. Platz. Im Langstreckenrennen wurde sie fünfte und so reichte es im Endergebnis auch zum 5. Platz.
Bei den Wettbewerben des Rahmenprogramms gingen leider nur wenige Sportler an den Start. Robert Woermann und Lena Haucke erreichten jeweils kampflos den ersten Platz in ihren Altersklassen. Hanspeter Detmer (AK65) wurde gemeinsam mit allen jüngeren Senioren gewertet und erreichte dort den sechsten Platz.
Herzlichen Glückwunsch an alle Starter und viel Erfolg beim folgenden Rennen in Borgholzhausen.