„Was kann ich für meinen Verein tun?“ – Claudia Maria Henneken in Nationalkader aufgenommen

Claudia Maria HennekenClaudia Maria HennekenClaudia Maria Henneken, Mitglied des SSC Kölner Roll-Möpse seit dem 10. Oktober 2008 mit einer auf unseren Verein ausgestellten Speedskater-Lizenz, wurde auf der Herbstsitzung der Speedskating-Kommission des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes als z.Z. einzige Speedskaterin aus NRW in den erweiterten Nationalkader der Speedskating-Damen aufgenommen.

Es ist das erste Mal, dass es ein Mitglied unseres Clubs soweit geschafft hat. Wir haben als Club allen Grund stolz zu sein auf die Berufung der 26jährigen, die nun dem B/C-Perspektivkader des DRIV zugeordnet wurde. Nach der Vize-Europameisterschaft im Inline-Marathon der Damen (AK50) durch Evi Laga und dem Gewinn eines DM-Titels im 300-Meter-Sprint auf der Bahn (AK60 - Hanspeter Detmer) ist dies die höchste sportliche Wertschätzung, die in der nunmehr 13jährigen Vereinsgeschichte einem Mitglied unseres Clubs zuteil wurde. Ganz besonders wichtig: Endlich ist eine Sportlerin der jüngeren Generation in die Leistungsspitze vorgedrungen.

Claudia Maria Henneken entschied sich im Jahre 2008 nach ihrer ersten Teilnahme am Kölner Inline-Marathon, unserem Club beizutreten. Der Rollsport war ihr jedoch nicht neu. Denn bevor sie zum Inline-Speedskaten wechselte, war sie eine begeisterte Rollkunstläuferin im Remscheider TV. Für ihren Heimatverein Remscheider TV startend, erreichte sie bei ihrer Kölner Marathon-Premiere nach einer wahren Regenschlacht in 1:43:01 Stunden das Ziel. Immerhin belegte Claudia Maria in der Fitness-Wertung schon den 2. Platz. In einer mit der Speed/Team-Wertung kumulierten Ergebnisauswertung war es Rang 22 mit 13 Minuten Rückstand auf die Siegerin Hilde Goovaerts und deutschen Nationalteam-Skaterinnen, mit denen Maria nun nach nur drei Jahren auf Augenhöhe angelangt ist. Denn beim Köln-Inline-Marathon 2011 erreichte Maria das Ziel mit nur noch zwei Sekunden Rückstand auf siegreiche mehrmalige Welt- und Europameisterin Sabine Berg.

Claudia Maria HennekenClaudia Maria HennekenIn der Spitzenklasse der deutschen Inline-Speedskaterinnen machte Claudia Maria Henneken erstmals auf sich aufmerksam, als sie im Jahre 2010 bei den Deutschen Meisterschaften sowohl im Marathon als auch im Doppelmarathon jeweils dritte Plätze belegte. 2011 gewann sie die Bronzemedaille bei der Halbmarathon-DM und belegte bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften in Bayreuth - obwohl ihr in Köln keine geeignete Trainingsstätte zur Verfügung steht - zweimal fünfte Plätze. Die Damenwertung im Westdeutschen Speedskating-Cup dominiert Claudia Maria seit 2010. Auch in diesem Jahr wurde sie wieder Gesamtsiegerin. Sie zeichnet sich aus durch ihre große Teamfähigkeit, weshalb sie in diesem Jahr erstmals für das semi-professionelle Team "Experts for Speed" engagiert wurde.

Aber auch außerhalb des Sports ist Claudia Maria sehr erfolgreich. Erst vor wenigen Wochen schloss sie an der Deutschen Sporthochschule Köln ihr Bachelor-Studium mit einer hervorragenden Benotung ab und erhielt umgehend die Zulassung zum Masters-Studiengang. Außerdem studiert sie in einem Zweitstudium an der Uni Wuppertal auch noch Wirtschaftswissenschaften.

Das Studium und die sportlichen Herausforderungen halten Claudia Maria Henneken nicht davon ab, sich auch noch seit Januar 2011 in außergewöhnlicher und vorbildlicher Weise in unserem Verein zu engagieren. Nie fragt sie: „Was bietet mir eigentlich der Verein?“ Claudia Marias Frage lautet: „Was kann ich für die Vereinsgemeinschaft tun?“ So setzt sie sich mit Leidenschaft als Jugendwartin für die Nachwuchsförderung ein. Der von ihr geleitete Sommerferien-Workshop für Schüler und Jugendliche fand größten Beifall. Auch wirkte sie wie selbstverständlich mit bei einem Schnupperkurs für Schüler im Stadtbezirk 5 (Köln-Nippes) und bei der von der Stadtsportjugend und dem Sportamt der Stadt Köln getragenen SpielSportSpaßFerienaktion in den Herbstferien. Marias Diskussionsbeiträge innerhalb der Vereins-Vorstandsarbeit sind für die anderen Vorstandsmitglieder herausfordernd weil geprägt von großem Fachwissen rund um den Sport sowohl in Praxis als auch in der Theorie.

Ihre unglaubliche Lebensfreude und Energie wird deutlich, wenn man ihr Lebensmotto hört: "Wenn der Himmel über dir zusammenbricht, dann heb die Sterne auf."

Der SSC Kölner Roll-Möpse hat allen Grund, Claudia Maria Henneken zur Berufung in den erweiterten Nationalkader zu gratulieren. Und wir haben die Verpflichtung, Claudia Maria so gut es uns möglich ist zu unterstützen, wenn sie ihre sportliche Karriere noch weiter entwickeln will.

©Hanspeter Detmer