Bau der Inline-Skatingbahn des SSC Köln wurde genehmigt

Bahn: Entwurf eines Bauplans (Copyright: Landschaftsarchitekt Ralf Maier)Bahn: Entwurf eines Bauplans (Copyright: Landschaftsarchitekt Ralf Maier)Der “Speed Skating Club Köln” kommt der Realisierung seines Traums von einer speziellen Sportstätte für Inline-Skater immer näher. Am Morgen des 26. Juli 2019 teilte uns unser Landschaftsarchitekt Ralf Maier (Köln), der vom SSC Köln mit der Planung für die Speedskating-Bahn beauftragt wurde, mit, dass in seinem Büro die von uns lang ersehnte Baugenehmigung endlich eingegangen sei.
In den zurückliegenden 14 Monaten seit der Abgabe des Bauantrags hatten wir viele Hindernisse zu überwinden. Nun können wir hoffnungsvoll in eine gute Zukunft schauen und, wenn dann hoffentlich spätestens im Frühjahr 2020 die Sportstätte genutzt werden kann, beweisen, dass Sport-orientierte Inline-Skater ein friedliches Völkchen und gute Nachbarn der nahen Wohnbevölkerung sind. Wir werden nach Eingang der Baugenehmigung auch in der Geschäftsstelle des SSC Köln den Schriftsatz genau prüfen und die entsprechenden Vorgaben ebenso umsetzen wie alle Verpflichtungen, die wir im Pachtvertrag mit dem Sportamt der Stadt Köln unterschrieben haben.
Lesenswert sind auch die Artikel in den Lokalteilen der Kölnischen Rundschau (27.07.2019) und des Kölner Stadt-Anzeigers (02.08.2019) - siehe auch Anhänge.

Bahn: Screenshot aus Google MapsBahn: Screenshot aus Google MapsDie Speedskatingbahn des SSC Köln wird im Kölner Norden - Stadtbezirk Nippes, Ortsteil Weidenpesch - auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Scheibenstraße gebaut werden, fußläufig 500 Meter entfernt von der Kölner Galopprennbahn. Unsere Nachbarn auf der Bezirkssportanlage sind dann der Ford-Tennisklub, der Polizei-Sportverein Köln, der traditionsreiche Fußballverein FSV/VfL 1899 Köln sowie mit dem Skateboarding-Club “North Brigade” ein weiterer Verein aus dem Rollsport- und Inline-Verband NRW bzw. des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbands.
Jetzt heißt es, finale Gespräche zu führen und Vereinbarungen zu treffen mit Bauunternehmen und Kreditinstituten (Volksbank Köln Bonn eG sowie NRW Bank Sportstätten). Weiterhin vertrauen wir auf die weiterhin gute partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Politik und der Verwaltung des Stadtbezirks Köln 5 (Nippes) sowie dem Sportamt der Stadt Köln.

Der SSC Köln will jetzt so schnell wie möglich die Inline-Skatingbahn bauen. Wenn Sie dem SSC Köln beim Bau der Inline-Skatingbahn finanziell helfen wollen, dann tätigen Sie doch Ihre Online-Einkäufe über den Bildungsspender. Das kostet Sie keinen Cent mehr, hilft uns jedoch enorm.

<br/>

AnhangGröße
20190727_Koelnische_Rundschau.jpg1.95 MB
20190802_KStA.jpg1.93 MB