Frohe Ostern feierten die Damen des SSC Kölner Roll-Möpse in Paderborn

Osterlauf Paderborn 2012 Claudia Maria Henneken: Paderborner Inline-Halbmarathon - es siegte Claudia Maria Henneken (SSC Kölner Roll-Möpse); Klubkameradin Verena Papenfuß wurde überraschend Vierte.Osterlauf Paderborn 2012 Claudia Maria Henneken: Paderborner Inline-Halbmarathon - es siegte Claudia Maria Henneken (SSC Kölner Roll-Möpse); Klubkameradin Verena Papenfuß wurde überraschend Vierte.Allen Grund zum freudigen Wunsch „Frohe Ostern“ hatten die Damen des SSC Kölner Roll-Möpse nach dem ersten Wertungsrennen im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cups 2012, mit dem die Speedskating-Straßenrennsaison 2012 in NRW eröffnet wurde. Denn Claudia Maria Henneken gewann über die Halbmarathon-Distanz nicht nur die Einzelwertung beim traditionellen Paderborner Osterlauf. Auch führte sie das aus Mitgliedern des Kölner Clubs bestehende CadoMotus Team NRW zum Erfolg in der Team-Wertung.

Die 26jährige Jugendwartin der Kölner Roll-Möpse wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg – allerdings unter gänzlich anderen Bedingungen. Stöhnten die Speedskater im Vorjahr über die fast hochsommerlichen Temperaturen, mussten sie an diesem Ostersamstag bei Temperaturen nur geringfügig über dem Gefrierpunkt in der Schlussphase ihres Rennens noch gegen Schneeschauer ankämpfen.

Die gefährliche Straßenglätte verhinderte eine Überraschung. Bis kurz vor dem Ziel mischte die 22jährige Verena Papenfuß (ebenfalls Kölner Roll-Möpse) in der vierköpfigen Spitzengruppe gleichwertig mit. Der Sprung aufs Treppchen war für Verena, die erst vor einem Jahr den Wechsel von der Leichtathletik zum Speedskaten vollzog, dann aber extrem schnell vom Techniktraining ihres Kölner Vereinstrainers Marc Zacher profitierte, greifbar nahe. Doch auf schneeglattem Asphalt verlor sie kurz vor der Ziellinie den Kontakt zu den drei Konkurrentinnen. Immerhin verhalf Verena mit ihrem couragierten Rennen und dem 4. Platz in der Einzelwertung ihren Klubkameradinnen, zu denen neben Claudia Maria Henneken auch Sandra Schüttler (7. Einzelw.), Michaela Geppert (9. Einzelw.) und Lena Haucke (21. Einzelw.) gehören, zu einem Gemeinschaftserfolg. Gemeinsam skaten die fünf Damen für das CadoMotus Team NRW, das dann in Paderborn auch noch die Team-Wertung gewann.

Osterlauf Paderborn 2012: Gehörten beim Paderborner Osterlauf zum siegreichen CadoMotus Team NRW: Lena Haucke (l.), Verena Papenfuß (m.), Claudia Maria Henneken (r.) - alle SSC Kölner Roll-MöpseOsterlauf Paderborn 2012: Gehörten beim Paderborner Osterlauf zum siegreichen CadoMotus Team NRW: Lena Haucke (l.), Verena Papenfuß (m.), Claudia Maria Henneken (r.) - alle SSC Kölner Roll-Möpse

Etwas Pech hatte Marion Althoff in der AK50 der Damen. Während die wesentlich jüngeren Spitzenskaterinnen nur einmal von einem Schneeschauer überrascht wurden, hatte Marion in der Schlussphase ihres Rennens auch noch mit einem zweiten, wesentlich intensiveren Schneeschauer zu kämpfen. Platz 27 in der Gesamtwertung und Rang 4 in der Altersklasse wecken jedoch Hoffnungen auf deutliche Steigerungen im Saisonverlauf.

Bei unseren Männern lief es leider nicht ganz so gut wie bei unseren Frauen. Gesundheitliche Störungen wirkten auf die Resultate ein. Nur wenige Tage nach Auskurieren einer heftigen Grippe musste der 16jährige Robert Woermann unter 180 männlichen Rennteilnehmern mit Platz 31 zufrieden sein. Immerhin erreichte er nur eineinhalb Minuten hinter dem Zweitplatzierten das Ziel – der Sieger Pascal Ramali aus dem deutschen Nationalteam war einsam und alleine mit knapp vier Minuten Vorsprung vor seinen Verfolgern ins Ziel gekommen. Wichtig für Robert Woermann war, dass er gegenüber seinen Alterskonkurrenten keinen Boden verlor.

Innerhalb der Teamwertung des WSC startet Woermann für das Juniorenteam des NRW-Rollsport- und Inline-Verbandes und – das gilt zumindest für den Renntag in Paderborn – nicht für sein Vereinsteam. So fehlte den Herren des SSC Kölner Roll-Möpse bei der Saisonpremiere der notwendige dritte Teamfahrer, nachdem sich Paul Trzos wenige Stunden vor dem Rennen krankgemeldet hatte. Denn Martin Vossler – 9. Platz in der Gesamtwertung - hat seine Rennlizenz auf die Leverkusener Speedies ausschreiben lassen.

Prof. Johannes Walter skatete ein couragiertes Rennen, nachdem er in der ersten Runde die ihm unbekannte Paderborner Strecke getestet hatte. Mit besserer „Ortskenntnis“ wäre mehr als Gesamtplatz 110 drin gewesen. Wenig zufrieden war jedoch der 66jährige Senior Hanspeter Detmer, dem nicht nur die beiden Schneeschauer, sondern auch seine Frühjahrsallergie zu schaffen machten.

Damen:
1. Pl. Henneken, Claudia Maria SSC Kölner Roll-Möpse CadoMotus Team NRW 00:45:26
4. Pl. Papenfuß, Verena SSC Kölner Roll-Möpse CadoMotus Team NRW 00:45:33
7. Pl. Schüttler, Sandra SSC Kölner Roll-Möpse CadoMotus Team NRW 00:47:06
9. Pl. Geppert, Michaela SSC Kölner Roll-Möpse CadoMotus Team NRW 00:50:24
21. Pl. Haucke, Lena SSC Kölner Roll-Möpse CadoMotus Team NRW 00:53:49
27. Pl. Althoff, Marion SSC Kölner Roll-Möpse 00:54:43

Herren:
9. Pl. Vossler, Martin TSV Bayer 04 Leverkusen Race-T 00:39:37
34. Pl. Woermann, Robert SSC Kölner-Rollmöpse NRW Junioren Team 00:41:05
110. Pl. Walter, Johannes SSC Kölner Roll-Möpse 00:50:47
138. Pl. Detmer, Hanspeter SSC Kölner Roll-Möpse 00:56:06