Hattingen: Ein WSC/YSC-Tag zum Erinnern: 5 x 1. – 2 x 2. – 5 x 3.

Das hat es lange nicht mehr gegeben und zeigt uns den Weg in die richtige Richtung: Beim 3. Hütten-Inline-Day in Hattingen, einem kompletten Wettbewerbstag im Rahmen des YoungStarCup 2012 sowie des Westdeutschen Speedskating Cup 2012, war der SSC Kölner Roll-Möpse unter zwölf Vereinen, die in den Einzelwettbewerben einen Sieger stellten, mit vier Einzelsiegern der erfolgreichste Verein. Hinzu kamen in den Individual-Wettbewerben noch zwei zweite Plätze und fünf dritte Plätze.
Den fünften Tagessieg erkämpften beim Teamzeitfahren die Mitglieder unseres Klubs Claudia Maria Henneken, Verena Papenfuß, Lena Haucke, Sandra Schüttler und Michaela Geppert, die im Rahmen der WSC-Teamwertung unter dem Teamnamen „CadoMotus Team NRW“ starten.

Da Sandra und Michaela ihre DRIV-Lizenzen auf andere Vereine registriert haben, wurde die famose Teamleistung im Rahmen der NRW-Landesmeisterschaft im Teamzeitfahren nicht anerkannt, obwohl ein mit LM-Medaillen ausgezeichnetes Team ebenfalls mit Skaterinnen besetzt war, die ihre Lizenzen bei verschiedenen Vereinen haben. Die in Hattingen von der Leitung des Landesverbandes praktizierte Entscheidung stieß nicht nur beim SSC Kölner Roll-Möpse auf Unverständnis.

Die aus unserer Vereinssicht bemerkenswerteste Leistung bei der vom Verein Ruhrboss 03 hervorragend organisierten Veranstaltung auf einer herausfordernden, fairen und mit Sahneasphalt ausgestatteten Strecke war der sechste Platz des 16jährigen Robert Woermann im Hauptrennen über 24,340 km in 42:22,86 Minuten (Durchschnittsgeschwindigkeit 34,5 km/h). Hinter den überlegenen Gewinnern Markus Beulertz und Christian Tominski verpasste Robert nur knapp den dritten Platz. Immerhin sicherte er sich erstmals in diesem Jahr in seiner Altersklasse Junioren B im Rahmen des WSC 2012 einen Tagessieg und hat weiterhin Aussichten, die WSC-Saisonwertung zu gewinnen. Wenige Tage von den Deutschen Meisterschaften (Bahn) in Gera war der Erfolg in Hattingen für Robert eine große Motivation.

Bei den Damen setzte Claudia Maria Henneken ihre Siegesserie in NRW fort und holte sich in Hattingen in souveräner Manier im dritten WSC-Saisonrennen ihren dritten Erfolg.

Hier das Abschneiden unserer Sportlerinnen und Sportler in Hattingen.

SchülerInnen D - 1000m
1. Pl. Sebastian Kieser
2. Pl. Kiana Golkaramnay
2. Pl. Maximilian Jeschick
3. Pl. Melvin Langel

Schülerinnen C – 2000m:
2. Pl. Lea Marie Jeschick

Schüler B – 2400m
1. Pl. Max Kaldenhoff
2. Pl. Timo Lehnertz
3. Pl. Tom Bartels

Cadetten – 19472m
3. Pl. Jan Kaldenhoff 43:33,11 Min. (26,8 km/h)
4. Pl. Florian Bauckholt 46:50,55 Min.

Junioren B – 24340m
1. Pl. Robert Woermann 42:22,86 Min. (34,5 km/h)

Aktive Damen – 24340m
1. Pl. Claudia Maria Henneken 47:09,29 Min. (31 km/h)
3. Pl. Verena Papenfuß 48:46,04 Min.
6. Pl. Lena Haucke 53:36,10 Min.

Herren AK40 – 24340m
18. Pl. Rainer Thiel 49:51,81 Min.
34. Pl. Johannes Walter

Herren AK60 – 24340m
10. Pl. Hanspeter Detmer 54:07,73 Min.

Teamzeitfahren – 9736m - (WSC-Wertung)
1. Pl. - Damen: CadoMotus Team NRW (Claudia Maria Henneken, Verena Papenfuß, Lena Haucke, Sandra Schüttler, Michaela Geppert) 18:35,31 Min. (31,4 km/h)
4. Pl. - Herren: Kölner Roll-Möpse (Marc Zacher, Johannes Walter, Hanspeter Detmer) 20:24,47 Min. (28,6 km/h)