Sie kamen – skateten – und siegten…

Das galt gleich für 5 unserer 11 zum 7. Wertungslauf im Rahmen des YoungStarCups 2017 angereisten Starter. Veranstaltet wurde der 2. Datteln-Duisburger-Skatertag bei bestem Wetter vom TV Datteln 09 e.V. auf der World-Games-Bahn in Duisburg für Kinder, Jugendliche sowie Starter mit geistiger Behinderung.

Unter den Teilnehmern im Trikot des SSC Köln zum ersten Mal dabei war unser YoungStar Izabell bei den Schülerinnen D. Noch vor kurzem im Sommer-Workshop und in der Anfängergruppe des Vereins wurde Izabell von Trainerin Maria überraschend in ihren ersten echten Wettkampf geschickt. Schüler D: Auf Platz 1: Izabell (r.), Arved (l.)Schüler D: Auf Platz 1: Izabell (r.), Arved (l.)Die Wettkampfpremiere war offenkundig fällig. Denn Izabell kam, skatete und siegte. Souverän stellte sie sich den Wettbewerben bestehend aus Geschicklichkeit, 30m Sprint sowie 400m Langstrecke und distanzierte ihre Konkurrentinnen. Ein Karriere-Einstand als Speedskaterin nach Maß.
Ebenfalls bei den Schülern D startete Arved, inzwischen schon ein Routinier. Wie schon so oft gewann er wieder alle drei Disziplinen.

Seine Schwester Aileen (Schülerinnen C) präsentierte sich Dank dem endlich gelungenem Wechsel auf Speedskates in Topform und musste sich mit nur wenig Rückstand ihrer Konkurrentin aus Bochum geschlagen geben.

Die Wettbewerbe der Schüler A sollten wieder einmal aufregend werden. Während es bei den Damen keine großen Rangeleien um Platz 1 gab – den behauptete Nina souverän – fighteten die 6 männlichen Starter in jeder Runde um ihre Punkte. Schüler A: Maximilian (3.v.l.), Nina (4.v.l.), Sebastian (6.v.l), David (7.v.l.)Schüler A: Maximilian (3.v.l.), Nina (4.v.l.), Sebastian (6.v.l), David (7.v.l.)David begeisterte mit einem ersten Platz im Einzelsprint, konnte aber nach einem Sturz im Sprint-Halbfinale zum Start der Langstrecke nicht mehr antreten. Sebastian bot im Sprint in beiden Läufen eine überzeugende Vorstellung und holte sich diesen Sieg verdient. So bestand doch noch Hoffnung auf den Tagessieg, den er allerdings wegen eines taktischen Fehlers auf der Langstrecke verschenkte. Maximilian überzeugte ebenfalls auf den kürzeren Distanzen über 300m Einzelsprint und 330m Sprintausscheidung und profitierte vom Fahrfehler seines vereinsinternen Konkurrenten. Somit passt auch auf ihn die Überschrift zu diesem Bericht: kam, skatete und siegte!

Unsere 3 Kadettinnen Anja, Lea Marie und Sarah konnten an diesem Wochenende endlich zeigen, dass sich das harte Training über den Sommer ausgezahlt hat. Den Gesamtsieg mussten sie zwar Riecke vom Speedteam Datteln überlassen. Aber ihre Plätze 2,3 und 4 lassen zukünftig noch bessere Platzierungen erwarten, da die Rückstände zur Siegerin im Vergleich mit früheren Wettbewerben deutlich geringer ausfielen. Bahnrennen sind für Anja und Sarah noch etwas gewöhnungsbedürftig. Aber bei Straßenrennen und längeren Distanzen werden sie von ihrem Trainingsfleiß profitieren.

Für Daniela war dieser Renntag in der Kategorie “Special Olympics“ Pflicht und Kür zugleich. Starten musste sie, um sich wichtige Punkte in der YSC-Wertung zu sichern. Letztlich gewann sie alle 3 Rennen, nicht zuletzt weil ihre Konkurrentin aus der Schule am Virneberg noch relativ unerfahren war.

In der Klasse der Schüler B konnten wir in Duisburg leider noch keine Starter ins Rennen schicken. Hier sind die Jugendarbeit und die Talentförderung im Verein gefordert, aus den vielen spielerisch trainierenden Kids in unseren 3 Jugendgruppen weitere Starter für den YoungStarCup zu gewinnen.

Mit einer tollen Stimmung an der Bahn, dem Zusammenhalt der Kids untereinander – egal welchen Alters - und dem netten Miteinander unter den Eltern lassen sich hoffentlich weitere Kids für Teilnahmen an zukünftigen Wettkämpfen begeistern. Die Kosten für die zum Teil längeren Anfahrtsstrecken zu den Veranstaltungsorten lassen sich durch gut organisierte Fahrgemeinschaften auffangen und sollten auf jeden Fall kein Grund sein, den Kindern die Teilnahme an solch wichtigen Erlebnissen zu verwehren.
Am 15. Oktober geht es zur Abschlußveranstaltung mit der Ehrung in der Jahreswertung nach Bielefeld in die Halle.

Der Speed Skating Club Köln will im nächsten Jahr in Köln eine Inline-Skatingbahn bauen. Nachdem der Rat der Stadt Köln einen entsprechenden Beschluss gefasst hatte, wurde unserem Verein vom Sportamt der Stadt Köln ein langjähriger Mietvertrag für eine Fläche in der Bezirkssportanlage Scheibenstraße (gegenüber der Galopprennbahn) vorgelegt, auf der wir die Speedskatingbahn bauen sollen.
Wenn Sie dem SSC Köln helfen wollen, dann tätigen Sie doch Ihre Online-Einkäufe über den Bildungsspender. Das kostet Sie keinen Cent mehr, hilft uns jedoch enorm.

<br/>