SSC Köln – Bei den World Roller Games in Barcelona sind wir fünfmal dabei

wrgwrgAm 4. Juli wurden in Barcelona die 2. World Roller Games eröffnet. Bis zum 14. Juli werden in elf Disziplinen des Rollsports Weltmeisterschaften und weitere hochkarätige Wettbewerbe austragen. Mehr als 4100 Sportler*innen aus 81 Ländern nehmen teil. Sieben dieser Rollsportarten werden in Sportstätten ausgetragen, in denen bereits 1992 während der Olympischen Sommerspiele in Barcelona Wettbewerbe stattfanden. Am Finaltag der WRG werden beim Inline-Marathon übrigens auch fünf Mitglieder des SSC Köln in den Altersklassen-Kategorien an den Start gehen.

Für die Skateboarder hat der auf dem Montjuïc in unmittelbarer Nähe des großen Olympiastadion gelegene Sant-Jordi-Palast sogar Signalwirkung. Hier können die Skateboarder schon mal olympische Atmosphäre schnuppern, bevor sie in Tokio 2020 ihre Olympiapremiere feiern. Die Inline-Speedskater durften sich bereits bei den Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires mit den olympischen Ringen schmücken.

wrg: Casa Mila - Start und Ziel des Marathon-Rennens. Foto aus Google Mapswrg: Casa Mila - Start und Ziel des Marathon-Rennens. Foto aus Google MapsDen Speedskatern gebührt am Schlusstag der World Games die ungeteilte Aufmerksamkeit, wenn sie im Zentrum Barcelonas auf den Prachtpromenaden „Avinguda Diagonal“ und „Passeig de Gracia“, wo in Höhe des weltberühmten Gaudi-Eckhauses Casa Mila Start und Ziel sind, ihre Marathonrennen (Damen / Herren) aus.

Den Marathonrennen vorausgegangen sind dann schon die Inline-Speedskatingrennen auf einem 200-Meter-Oval mit leicht linear überhöhten Kurven, und der Straße, einem kurvig angelegten flachen Rundkurs von 340 Meter Länge. wrgwrgWas die Speedskatingbahn anbetrifft, so ist sie aus zweierlei Gründen spektakulär. Nur Barcelonas traumhafter Strand und die breite Promenade trennen die Sportstätte vom 200 Meter entfernten Mittelmeer. Gebaut wurde Bahn innerhalb von wenigen Tagen vor Beginn der World Games. Auf einer asphaltierten Ausstellungsfläche wurde ein Stahlrohgeflecht errichtet, mit Platten abgedeckt und mit einem rutschfesten Belag beschichtet. An die durch das Stahlrohrgeflecht entstehenden Geräusche müssen sich die Speedskater, die eigentlich gewohnt sind, nahezu geräuschlos dahin zu gleiten, noch gewöhnen. Es ist weltweit die erste transportable Sportstätte dieser Art.

wrgwrgSo spektakulär wie der Bau der Bahn dürften auch die Wettbewerbe verlaufen. „Ich will wieder weltbester Sprinter unter den Inline-Speedskatern werden“, kündigte Simon Albrecht an. Dass er in Topform ist, bewies er Anfang Juni bei der Deutschen Bahn-Meisterschaft. Über 500 Meter stellte Simon mit 37,769 Sekunden – aus dem Stand heraus durchschnittlich 47,660 km/h - eine Weltbestzeit auf.

Deutsche Verteidiger von Weltmeistertiteln sind, beide aus Darmstadt kommend, Mareike Thum über 1000 Meter auf der Bahn und Felix Rijhnen im Marathon. Sprinter Simon Albrecht hatte sich im Vorjahr mit der Silbermedaille zufrieden geben müssen.

Insgesamt sind sechs Kölner in den WM-Wettbewerben dabei. Timo Lehnertz (CST Köln) gehört dem deutschen Junioren-Nationalteam an. Den Speed Skating Club Köln vertreten bei den Marathon-Rennen in den Mastersklassen (Damen/Herren): In der AK Ü30 Claudia Maria Henneken und Martin Vossler; in der AK Ü40 Silke (wurde schon zweimal Weltmeisterin in der AK30, hat ihre Lizenz bei den Speedskatern Düsseldorf) und ihr Ehemann Christoph Röhr; sowie in der AK Ü70 Hanspeter Detmer als einer der ältesten Starter.

wrgwrgStar unter allen Masters dürfte in der AK Ü40 WM-Titelverteidigerin Claudia Pechstein sein. Die fünfmalige Olympiasiegerin im Eisschnelllauf mag’s nicht nur kalt, sondern auch heiß. Bei in Barcelona zu erwartenden Temperaturen von über 30 Grad hatte Claudia vor fünf Wochen in London bereits souverän den Europameistertitel gewonnen.

Übrigens wird über Social Media Kanäle viel vom Inline-Speedskating zu sehen sein.
www.RollerGames.tv. – Berichtet von den Entscheidungen im Speedskating auf der Bahn vom 7. bis 9. Juli; von den Rennen auf dem bahnähnlichen Straßenkurs zwischen dem 11. und 12 Juli; von den 100 Meter Sprint auf der Straße am 13. Juli sowie von den Entscheidungen in den Marathonrennen am Morgen des 14. Juli z.T. live.

Eine umfangreiche Berichterstattung von den World Roller Games bietet auch der Social Media Kanal des Deutschen Olympischen Sportbundes an: https://sportdeutschland.tv/world-roller-games