Unsere WSC-Zwischenbilanz: Ladies first - Herrenträume am Boden zerstört

Aller guten Dinge sind drei. Dem können wir vom Speed Skating Club Köln nach drei von sieben Renntagen im Siegerinnen Damen Inlinde Day KerpenSiegerinnen Damen Inlinde Day KerpenRahmen des Westdeutschen Speedskating Cup 2014 durchaus zustimmen, auch wenn nicht alle Träume in Erfüllung gegangen sind. Exzellent sind die Ergebnisse unserer Damen. Claudia Maria Henneken hat sowohl beim Halbmarathon im Rahmen des Osterlaufs in Paderborn, als auch bei der schönen WSC-Premiere in Büttgen über 40 Minuten plus 1 Runde, als auch beim Mittelstreckenrennen (21,6 km) am 11. Mai in Kerpen die Gesamtwertung bei den Damen gewonnen. Auf Platz zwei in der WSC-Zwischenwertung liegt ihre Clubkameradin Verena Papenfuß, die nach einem 3. Platz in Paderborn sowohl in Büttgen als auch in Kerpen Platz zwei eroberte. Wen wundert es, dass das ausschließlich von Mitgliedern des SSC Köln gestellt Custom-Sport-Team mit Claudia Maria Henneken, Verena Papenfuß, Michaela Geppert, Viktoria Hartmann, Theresa Ricke, Lena Haucke und Astrid Baum ebenfalls nach drei Team-Siegen Platz eins einnimmt und „nebenbei“ in Kerpen auch im Teamzeitfahren über 10 km den NRW-Landesmeistertitel holte.

Inline Day Kerpen ZimmerInline Day Kerpen ZimmerMit vergleichbaren Erfolgsmeldungen können unsere im Rahmen der WSC-Rennen startenden Herren erwartungsgemäß nicht aufwarten. Zumal sie dann auch noch durch Ausfälle gebeutelt wurden. Beim Saisonauftakt in Paderborn hatte sich der 18jährige Teamchef Robert Woermann viel vorgenommen. Doch nach einem schweren Sturz – glücklicherweise ohne Langzeitfolgen für den mitten im Abitur steckenden Robert – war für Woermann das Rennen schon nach vier Kilometern zu Ende. So musste der 50 Jahre ältere Hanspeter Detmer als Dritter unseres Herren-Teams die Teampunkte sichern. Dank der guten Leistungen der jungen Burschen Andre Steinhauer und Pascal Kneip belegte das Team unter 14 WSC-Team noch Platz 11.

Inline Day Kerpen Team DamenInline Day Kerpen Team Damen

Beim 2. WSC-Termin in Büttgen am 1. Mai war Robert Woermann wieder vom Start weg in der Spitzengruppe. Aber erneut testete er die Haut-Unverträglichkeit des Asphalts, fuhr jedoch ebenso wie Pascal und Hanspeter das Rennen zu Ende, was weitere WSC-Teampunkte sicherte.

Nun ruhten alle Hoffnungen unseres Herrenteams auf dem Teamzeitfahren im Rahmen des „Inline Day“ in Kerpen, zumal unser erst 17jähriges Talent Joseph Zimmer seinen Teamstart zugesagt hatte. Mit den Teenagern Joseph und Robert, taktisch geleitet von Trainer Marc Zacher, strebten wir beim TZF in Kerpen – neben WSC-Teamwertungsrennen auch NRW-Landesmeisterschaft im TZF – einen Platz im ersten Drittel unter den 13 gestarteten Teams an. Doch dann kam die nächste Hiobsbotschaft: Marc knickte einige Tage zuvor beim Joggen mit dem rechten Fuß um und zog sich dabei einen doppelten Bänderriss zu. Aus der Traum vom Höhenflug… Gratulation aber an Pascal Kneip und vor allem an Andre Steinhauer, die gemeinsam mit Robert und Joseph beste Teamarbeit leisteten. Unter den gegebenen Umständen waren wir mit Platz acht in der Kerpener Teamwertung zufrieden und haben Anschluss gefunden an das Mittelfeld in der WSC-Team-Gesamtwertung – Tendenz hoffentlich weiterhin aufsteigend.

Kerpen 2014 Sebastian und MaxKerpen 2014 Sebastian und Max

Das Abschneiden unserer Starter in den bisherigen WSC-Rennen:

Paderborn, Halbmarathon – Damen:

Claudia Maria Henneken Pl. 1 00:39:16 NRW-LM 21km: Platz 1
Verena Papenfuß Pl. 3 00:39:19 NRW-LM 21km: Platz 3
Michaela Geppert Pl. 5 00:42:23
Viktoria Hartmann Pl. 10 00:44:33
Theresa Ricke Pl. 11 00:44:36

Paderborn, Halbmarathon – Herren:

Andre Steinhauer Pl. 68 00:42:19
Pascal Kneip Pl. 75 00:45:47
Hanspeter Detmer Pl. 87 00:50:06 NRW-LM 21km: P. 3 /AK65
Heinrich Senkendeckel 00:52:48

Büttgen, Start in den Mai; 40 Minuten + 1 Runde – Damen

Claudia Maria Henneken Pl. 1 12 Runden
Verena Papenfuß Pl. 2 12 Runden
Viktoria Hartmann Pl. 8 11 Runden
Theresa Ricke Pl. 9 11 Runden
Michaela Geppert Pl. 10 11 Runden
Lena Haucke Pl. 16 10 Runden
Astrid Baum Pl. 29 8 Runden
Daniela Leal Pl. 32 8 Runden

Büttgen, Start in den Mai; 40 Minuten + 1 Runde – Herren

Robert Woermann Pl. 15 12 Runden
Pascal Kneip Pl. 42 11 Runden
Hanspeter Detmer Pl. 67 9 Runden

Kerpen – Inline Day, Mitteldistanz ca. 21600 m - Damen

Claudia Maria Henneken Pl. 1 00:42:42,45
Verena Papenfuß Pl. 2 00:42:48,42
Theresa Ricke Pl. 8 00:47:00,80
Viktoria Hartmann Pl. 10 00:48:32,19
Lena Haucke Pl. 17 00:50:12,66
Astrid Baum Pl. 41 00:57:30,31
Daniela Leal Pl. 1 im Dreikampf der Special Olympics

Kerpen – Inline Day, Mitteldistanz ca. 21600 m - Herren

Robert Woermann Pl. 18 00:39:12,33
Joseph Zimmer Pl. 21 00:39:15,19
Andre Steinhauer Pl. 46 00:42:49,80
Pascal Kneip Pl. 56 00:45:27,27
Hanspeter Detmer Pl. 76 00:50:50,44