Aktuelles zu INLINE IN COLONIA

Aller guten Dinge sind vier - noch eine DM-Medaille für Claudia Maria Henneken

DM Marathon 2013 JüterbogDM Marathon 2013 JüterbogAller guten Dinge sind für Claudia Maria Henneken in diesem Jahr sogar vier: Bei der Deutschen Meisterschaft im Inline-Marathon 2013 gewann sie bei den Elite-Damen BRONZE. Damit durfte die Sportwartin des Speed Skating Club Köln in diesem Jahr bei Deutschen Meisterschaften bereits zum vierten Male aufs Medaillenpodest steigen. Der Zieleinlauf in Jüterbog entsprach übrigens exakt dem Zieleinlauf der DM-Halbmarathon im April in Leipzig: Katja Ulbrich (Bayreuth) vor Tina Strüver (Halle/Saale) und Claudia Maria Henneken.

Inline-Skaten - Ferien-Workshop für Kinder und Jugendliche

Maria Henneken - Mein VereinMaria Henneken - Mein VereinIn diesem Jahr bieten wir zum dritten Mal nach 2011 und 2012 in den Sommer-Schulferien einen einwöchigen kompakten Inline-Skating-Workshop für Anfänger, Kinder, Schüler und Jugendliche an. Wir – das waren einmal die Kölner Roll-Möpse; das ist jetzt der Speed Skating Club Köln.

Termin: Letzte komplette Schulferienwoche - von Montag bis Freitag (26. bis 30. August). Es gibt einen Vormittags- und einen Nachmittags-Kurs. Der Vormittagsgruppe werden im wesentlichen Anfänger und jüngere Skater zugeordnet. Im Nachmittagskurs sollen fortgeschrittene Skater dahin gehend trainiert werden, ihr Können noch weiter zu verbessern.

Unser Professor - am Berg ein König

Johannes WalterJohannes WalterZeiten und Platzierung sind beim Inline-Skater-Bergrennen auf den Schauinsland bei Freiburg eigentlich Schall und Rauch. Wer es schafft, auf 11,5 km 750 Höhenmeter zu überwinden, ohne die Möglichkeit eines Radfahrers, 24 Gänge zu nutzen, der ist einfach ein König. Nach einer Stunde, zwei Minuten und 55 Sekunden bei mehr als 30 Grad Hitze hatte unser Mitglied Johannes Walter den Gipfel mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h gestürmt. Unter 34 männlichen Bergziegen wurde Johannes 19., in seiner AK45 belegte er den 2. Platz.

Die Inline-Skater-Saison hat begonnen - Der SSC Köln tut etwas für Ihre Fitness

Jetzt ist Inline-Skater-Zeit! Sie sollten etwas für Ihre Fitness tun, damit Sie nicht von der Rolle kommen! Wir helfen Ihnen gerne! Wo wir trainieren, das können Sie unten ("Trainingsorte") nachlesen.

Wir - das ist jetzt der Speed Skating Club Köln 1998 e.V. (ehemals „Kölner Roll-Möpse“), der größte Inline-Skating-Verein in NRW. Doch keine Angst - wir betreiben keine Vereins-Meierei. Sie brauchen kein Mitglied zu sein, um an unseren Aktivitäten teil zu nehmen.

Wir bieten an:

Mehr als 500 km Anreise zu INSIDE COLONIA am 9. März in Köln

Jacqueline Peterßon vom Gettorfer TV ist nicht zu bremsen. Nachdem die 12jährige bei der dritten Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen YoungStarCup des Rollsport- und Inline-Verbands für Nachwuchs-Inline-Speedskater im westfälischen Borgholzhausen alle drei Rennen ihrer Altersklasse souverän gewonnen hatte, wollte sie unbedingt auch am kommenden Samstag (9. März) bei INSIDE COLONIA teilnehmen. Um rechtzeitig an den Start gehen zu können, wird Jacqueline mit ihren Eltern am Samstag schon gegen 3 Uhr morgens in Richtung Köln aufbrechen. Immerhin hat die Familie Peterßon von Kiel rund 530 km Anreise vor sich.

Sieg für Kiana, Platz zwei für Max – und viel Erfahrung gewonnen

YSC Münster 2013YSC Münster 2013Station Nr. 3 im YoungStarCup 2013: Sporthalle Nienberge in Münster. Am Start: insgesamt 64 Nachwuchsskaterinnen und –skater aus NRW und Niedersachsen. Aber auch fünf Sportlerinnen und Sportler vom Speed Skating Club Köln 98 e.V. (ehemals Kölner Roll-Möpse). Bei den Schülerinnen D setzte Kiana Golkaramnay ihre Erfolgsserie fort. Sehr zufrieden war Max Kaldenhoff bei den Schülern B mit seinem zweiten Platz im Dreikampf. Auf Rang fünf in der Gesamtwertung landete Lea Marie Jeschick bei den Schülerinnen B. Ihr Bruder Maximilian und Sebastian Kieser hatten in jeweils einer Disziplin ihres Dreikampfes Pech und mussten sich mit den Plätzen 6 und 7 in der Gesamtwertung zufrieden geben.

SSC Köln 98 e.V. - geänderter Vereinsname und neuer Vorstand

Jawohl. Ihr habt richtig gelesen. Am Freitagabend, 22. Febr. 2013, haben die Mitglieder unseres Clubs auf der ordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig entschieden, den Gründungs-Vereinsnamen "SSC Kölner Roll-Möpse 1998 e.V." aus dem Jahre 1998 zu ändern.
Ab sofort heißt unser Club Speed Skating Club Köln 1998 e.V. oder abgekürzt SSC Köln 98 e.V.
Unser ursprünglicher Vereinsname führte immer häufiger zu Mißverständnissen und Fehlinterpretationen. Die aus dem Gründungsjahr 1998 stammende Persiflage im alten Vereinsnamen wurde von der jüngeren Generation nicht mehr verstanden.
Allerdings wird es noch geraume Zeit dauern, bis sich die Namensänderung überall durchsetzt. Vorerst bleiben die Internet-Adresse www.koelner-rollmoepse.de sowie auch die Email-Adresse geschaeftsstelle@koelner-rollmoepse.de noch gültig.

Zuvor war turnusmäßig für die nächsten zwei Jahre ein neuer Vorstand gewählt worden:

Workshop-Plätze werden rar

Das Interesse an den Technik-Workshops, die der SSC Kölner Roll-Möpse am Sonntag, dem 24. Februar, sowie am Sonntag, dem 10. März, anbietet, ist außerordentlich groß. Workshop 1 am Sonntag, dem 24.02. von 10 bis 14 Uhr ist ebenso wie Workshop 2 am Sonntag, dem 10.03. von 14.30 bis 18.30 Uhr so gut wie ausgebucht.

Kapazitäten sind aber noch frei in

- Workshop 1 am Sonntag, dem 24. Febr. von 14.30 bis 18.30 Uhr

- Workshop 2 am Sonntag, dem 10. März von 10.00 bis 14.00 Uhr

Siege für Kiana und Robert in Borgholzhausen

Trotz karnevalistischen Treibens im Rheinland fuhren 6 Kölner Roll-Möpse zum 2. Wertungsrennen im YSC 2013 ins nahezu Karnevals freie westfälische Borgholzhausen. Aber auch ohne Karneval hatten die Sechs ihren Spaß: Kiana Golkaramnay und Robert Woermann siegten in ihren Altersklassen, Max Kaldenhoff belegte den zweiten Platz hinter Timo Lehnertz. Auch die anderen konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Ines Kieser, Lena Haucke, Lea Marie Jeschick und Max Kaldenhoff repräsentieren unseren sportlichen Nachwuchs

Auf der Jugendversammlung 2013, die am 04. Febr. stattfand, wurden die Repräsentanten unseres sportlichen Nachwuchses gewählt. Neue 1. Jugendwartin ist Ines Kieser in Zusammenarbeit mit der ebenfalls neu gewählten 2. Jugendwartin Lena Haucke. Die Beiden treten die Nachfolge von Claudia Maria Henneken und Marc Zacher an, die in der anstehenden Mitgliederversammlung des Gesamtvereins neue Aufgaben übernehmen wollen. Als Jugendsprecher wurden gewählt: Lea Marie Jeschick (Wiederwahl) und Max Kaldenhoff.