Aktuelles zu INLINE IN COLONIA

Toller Start in die Renn-Saison 2014

Einen besseren Auftakt zur Freiluft-Rennsaison 2014 hätte es aus der Sicht des Speed Skating Club Köln kaum geben können: Beim "Frühjahrs-Klassiker" der Inline-Speedskater - dem Berliner Halbmarathon -, stellten sowohl Claudia Maria Henneken als auch Robert Woermann persönliche Bestzeiten auf der Distanz über 21,1 km auf.
Unsere Sportwartin Claudia Maria kam in einem sehr schnellen Rennen der Eliteklasse der Frauen nach 36:46 Minuten (34,43 km/h) zeitgleich mit den Weltklasse-Skaterinnen Katharina Rumpus und Sabine Berg (1. und 2. Platz) als Siebte ins Ziel.

Inline-Speedskating erstmals im Zeichen olympischer Ringe

YOC 2014YOC 2014Dreimal stand Inline-Speedskating unter dem Begriff „Roller Sports“ im olympischen Endkampf. Jeweils auf der IOC-Session 2005 in Singapur (für London 2012), 2009 in Kopenhagen (für Rio de Janeiro 2016) und 2013 in Buenos Aires (für Tokio 2020) ging es um die Aufnahme neuer Sportarten ins Programm Olympischer Sommerspiele. Doch im Finish mussten ausgerechnet die pfeilschnellen Inline-Skater anderen Sportarten den Vortritt bei der Aufnahme in den Olymp lassen.
Kurz vor Weihnachten aber kam eine Meldung aus Lausanne vom Sitz des IOC wie ein Geschenk des Himmels: Bei den 2. Youth Olympic Games, die zwischen dem 16. und 28. August 2014 im chinesischen Nanjing ausgetragen werden, dürfen jugendliche Inline-Speedskater erstmals ihren dank der hohen Geschwindigkeiten mitreißenden und spannenden wie auch ästhetisch-attraktiven Sport im Zeichen der olympischen Ringe als Demonstrationswettbewerb vorführen.

Aus für den Inline-Marathon Köln – aber die Hoffnung stirbt zuletzt

Köln Marathon 2013 HennekenKöln Marathon 2013 HennekenAm 5. Oktober 1997 war Premiere. Etwas mehr als 1000 Skater hatten sich zum ersten Inline-Marathon in Köln angemeldet; 839 Skater erreichten bei strahlendem Sonnenschein das Ziel unmittelbar vor dem Hauptportal des Kölner Doms.
Am 13. Oktober 2013 war Schluss. Zweimal die Unglückszahl 13 war für Inline-Skater offenbar zu viel. Das nass-kalte-regnerische Wetter passte zum traurigen Ende der Geschichte des Kölner Inline-Marathons.
17mal waren die Inline-Skater in Köln am Start. 17 Rennen werden mit ihren Höhen, aber auch mit vermeidbaren Tiefen in Erinnerung bleiben.

Köln-Marathon 2013 - Henneken träumt von Platzierung wie bei den Deutschen Meisterschaften

Maria Henneken Bronze DMMaria Henneken Bronze DMDie Chance, nach einem Individual-Wettbewerb im Rahmen des 17. Köln-Marathons auf dem Siegerpodest zu stehen, dürfte für Kölner Läufer und Skater sehr gering sein. Einzige Ausnahme: Claudia Maria Henneken (Speed Skating Club Köln). Nach dem Gewinn von zwei Bronzemedaillen in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften im Frühjahr in Leipzig im Halbmarathon und im Sommer in Jüterbog im Marathon strebt Claudia Maria Henneken auch beim 17. Kölner Inline-Marathon wieder eine Top-Platzierung an. Eine erneute Platzierung wie in Leipzig und in Jüterbog wäre für sie ein Traum. In beiden DM-Rennen kamen nur Katja Ulbrich, die Bayreuther Vorjahressiegerin des Kölner Inline-Marathons, als zweimalige Titelgewinnerin und die Hallenserin Tina Strüver, die in diesem Jahr den DM-Titel im Doppelmarathon gewann, vor Claudia Maria Henneken ins Ziel.

Aller guten Dinge sind vier - noch eine DM-Medaille für Claudia Maria Henneken

DM Marathon 2013 JüterbogDM Marathon 2013 JüterbogAller guten Dinge sind für Claudia Maria Henneken in diesem Jahr sogar vier: Bei der Deutschen Meisterschaft im Inline-Marathon 2013 gewann sie bei den Elite-Damen BRONZE. Damit durfte die Sportwartin des Speed Skating Club Köln in diesem Jahr bei Deutschen Meisterschaften bereits zum vierten Male aufs Medaillenpodest steigen. Der Zieleinlauf in Jüterbog entsprach übrigens exakt dem Zieleinlauf der DM-Halbmarathon im April in Leipzig: Katja Ulbrich (Bayreuth) vor Tina Strüver (Halle/Saale) und Claudia Maria Henneken.

Inline-Skaten - Ferien-Workshop für Kinder und Jugendliche

Maria Henneken - Mein VereinMaria Henneken - Mein VereinIn diesem Jahr bieten wir zum dritten Mal nach 2011 und 2012 in den Sommer-Schulferien einen einwöchigen kompakten Inline-Skating-Workshop für Anfänger, Kinder, Schüler und Jugendliche an. Wir – das waren einmal die Kölner Roll-Möpse; das ist jetzt der Speed Skating Club Köln.

Termin: Letzte komplette Schulferienwoche - von Montag bis Freitag (26. bis 30. August). Es gibt einen Vormittags- und einen Nachmittags-Kurs. Der Vormittagsgruppe werden im wesentlichen Anfänger und jüngere Skater zugeordnet. Im Nachmittagskurs sollen fortgeschrittene Skater dahin gehend trainiert werden, ihr Können noch weiter zu verbessern.

Unser Professor - am Berg ein König

Johannes WalterJohannes WalterZeiten und Platzierung sind beim Inline-Skater-Bergrennen auf den Schauinsland bei Freiburg eigentlich Schall und Rauch. Wer es schafft, auf 11,5 km 750 Höhenmeter zu überwinden, ohne die Möglichkeit eines Radfahrers, 24 Gänge zu nutzen, der ist einfach ein König. Nach einer Stunde, zwei Minuten und 55 Sekunden bei mehr als 30 Grad Hitze hatte unser Mitglied Johannes Walter den Gipfel mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h gestürmt. Unter 34 männlichen Bergziegen wurde Johannes 19., in seiner AK45 belegte er den 2. Platz.

Die Inline-Skater-Saison hat begonnen - Der SSC Köln tut etwas für Ihre Fitness

Jetzt ist Inline-Skater-Zeit! Sie sollten etwas für Ihre Fitness tun, damit Sie nicht von der Rolle kommen! Wir helfen Ihnen gerne! Wo wir trainieren, das können Sie unten ("Trainingsorte") nachlesen.

Wir - das ist jetzt der Speed Skating Club Köln 1998 e.V. (ehemals „Kölner Roll-Möpse“), der größte Inline-Skating-Verein in NRW. Doch keine Angst - wir betreiben keine Vereins-Meierei. Sie brauchen kein Mitglied zu sein, um an unseren Aktivitäten teil zu nehmen.

Wir bieten an:

Mehr als 500 km Anreise zu INSIDE COLONIA am 9. März in Köln

Jacqueline Peterßon vom Gettorfer TV ist nicht zu bremsen. Nachdem die 12jährige bei der dritten Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen YoungStarCup des Rollsport- und Inline-Verbands für Nachwuchs-Inline-Speedskater im westfälischen Borgholzhausen alle drei Rennen ihrer Altersklasse souverän gewonnen hatte, wollte sie unbedingt auch am kommenden Samstag (9. März) bei INSIDE COLONIA teilnehmen. Um rechtzeitig an den Start gehen zu können, wird Jacqueline mit ihren Eltern am Samstag schon gegen 3 Uhr morgens in Richtung Köln aufbrechen. Immerhin hat die Familie Peterßon von Kiel rund 530 km Anreise vor sich.

Sieg für Kiana, Platz zwei für Max – und viel Erfahrung gewonnen

YSC Münster 2013YSC Münster 2013Station Nr. 3 im YoungStarCup 2013: Sporthalle Nienberge in Münster. Am Start: insgesamt 64 Nachwuchsskaterinnen und –skater aus NRW und Niedersachsen. Aber auch fünf Sportlerinnen und Sportler vom Speed Skating Club Köln 98 e.V. (ehemals Kölner Roll-Möpse). Bei den Schülerinnen D setzte Kiana Golkaramnay ihre Erfolgsserie fort. Sehr zufrieden war Max Kaldenhoff bei den Schülern B mit seinem zweiten Platz im Dreikampf. Auf Rang fünf in der Gesamtwertung landete Lea Marie Jeschick bei den Schülerinnen B. Ihr Bruder Maximilian und Sebastian Kieser hatten in jeweils einer Disziplin ihres Dreikampfes Pech und mussten sich mit den Plätzen 6 und 7 in der Gesamtwertung zufrieden geben.