INSIDE COLONIA – Ein Fest des Speedskater-Nachwuchses

INSIDE COLONIA 2013 Siegerehrung Schüler BINSIDE COLONIA 2013 Siegerehrung Schüler BNicht weniger als 17 Entscheidungen standen auf dem Programm bei der zweiten Auflage von INSIDE COLONIA, der ausschließlich den Nachwuchssportlern vorbehaltenen Inline-Speedskating-Veranstaltung des Speed Skating Club Köln 1998 e.V.

Natürlich waren vor allem aus der Sicht der kindlichen und jugendlichen Teilnehmer, aber auch ihrer Eltern und Freunde alle Entscheidungen gleich wichtig und aufregend. Und dennoch gab es ein Duell, dem besonderes Interesse galt: Timo oder Max?

Beide Schüler B – elf Jahre. Beide trainingsfleißig und ehrgeizig. Beide für einen Kölner Verein startend: Timo Lehnertz für das Cologne Speed Team; Max Kaldenhoff für den Speed Skating Club Köln, den Ausrichter von INSIDE COLONIA mit der größten Jugendabteilung in NRW. Auf den ersten drei Stationen des YoungStarCup 2013, der Wettbewerbsserie für die Nachwuchs-Skater in NRW, war die Rollenverteilung klar. Dreimal gewann Timo den Dreikampf, dreimal war Max mit klaren Abständen zu den Platzierten der Zweite.
Und nun also INSIDE COLONIA - das „Heimspiel“ schien Max zu beflügeln: Bester in der Geschicklichkeitsdiziplin; Schnellster in der Sprintausscheidung. In beiden Fällen musste sich Timo mit zweiten Plätzen zufrieden geben. Im abschließenden Massenstartrennen über sechs Runden war Taktik gefragt. Max sollte zum Gesamtsieg in der Dreikampfwertung ein zweiter Platz reichen, den er gegenüber dem in dieser Disziplin gewohnt stark laufenden Timo dann auch mit Geschick verteidigte. Denn die Angriffe von Abdisa van Paeschen, der mit belgischer Rennlizenz als neuer Klubkamerad von Timo seinen ersten Wettbewerb im Rahmen der YSC-Serie bestritt und für Timo taktische Hilfe hätte leisten können, wehrte Max Kaldenhoff geschickt ab.
Das Schöne an dem Wettstreit: Nach den Rennen verabredeten Max und Timo die Fortsetzung ihrer spannenden Duelle für den Rest einer noch langen Saison. Das ist guter Sport.

INSIDE COLONIA Siegerehrung Special Olympics Daniela LealINSIDE COLONIA Siegerehrung Special Olympics Daniela Leal

Dafür sorgten – auch wenn das Duell in der Klasse der Schüler B besonders herausgestellt wurde – eigentlich jedoch alle der bei INSIDE COLONIA 2013 angetretenen 79 Nachwuchssportler. Unter ihnen waren auch 13 Skaterinnen und Skater mit geistiger Behinderung, die mit großer Begeisterung ihre eigenen Rennen austrugen. Bei den Damen gewann unangefochten Daniela Leal vom Gastgeber SSC Köln; bei den Herren imponierte Justin Berner von der Lebenshilfe Mettmann mit seiner ausgefeilten Lauftechnik.

Totale Erfolge in allen drei Dreikampf-Disziplinen – Geschicklichkeit, Sprint, Distanzrennen mit Massenstart – feierten auch: Jonathan Weber vom SSC Kerpen in der Klasse Schüler D (bis 7 Jahre); Anna Weber von Blau-Gelb Groß-Gerau bei den Schülerinnen D; Jacqueline Peterßon vom Gettorfer TV aus Kiel bei den Schülerinnen bis 13 Jahre und Jesko Wrobel von den Speedskatern Düsseldorf bei den Schülern bis 9 Jahre.
Was die Zukunft anbetrifft darf man gespannt sein, wie weit sich 18 Mädchen und Jungen vornehmlich aus der Kinder- und Jugendabteilung des SSC Köln durch ihre Rennpremieren für die mögliche Fortsetzung ihres Wettkampfengagements begeistern ließen.

INSIDE COLONIA MedaillenzeremonieINSIDE COLONIA Medaillenzeremonie

Alle Ergebnisse von INSIDE COLONIA 2013

Zum Gelingen des Nachwuchsfestes der Inline-Speedskater trugen auch die beiden jugendlichen Veranstaltungsmoderatoren Robert Woermann und Jan Kaldenhoff, der am Mischpult für den guten Ton sorgende Niklas Thiel, sowie bei den Siegerehrungen die jungen „Zeremonienmeister“ Lea Marie Jeschick, Max Kaldenhoff (beide Jugendsprecher des SSC Köln) und Sebastian Kieser bei.

INSIDE COLONIA JungmoderatorenINSIDE COLONIA Jungmoderatoren

Fotos der Veranstaltung