Nordcup Finale und WSC in Bennigsen bei Hannover

Nordcup WSC Bennigsen 2014 SiegerNordcup WSC Bennigsen 2014 SiegerAm 30./31. August konnten die Sportler in Bennigsen (Springe) gleich doppelt punkten. So wurden neben dem Nordcup auch wieder Punkte für den WSC vergeben.

Erster Wettkampftag 30. August 2014

Los ging es am Samstag mit dem Einzelzeitfahren über 11km. Pünktlich zum Start des Rennes fing es leider an zu regnen, sodass neben dem Wind auch noch die rutschige Strecke zu einer echten Herausforderung für Mensch und Material wurde. Theresa Ricke, Astrid Baum, Claudia Maria Henneken und Hanspeter Detmer nahmen die Herausforderung trotz der widrigen Umstände an und zeigten tolle Leistungen.

Maria legte im Einzelzeitfahren ungeahnte Qualitäten an den Tag und verwies mit 25s Vorsprung Carolin Zielke und Silke Röhr auf die Plätze zwei und drei. Mit ihrer Siegerzeit von 21:05,59min wäre sie sogar bei den Männern in den TOP10 gelandet (achtschnellste Zeit des Tages).

Theresa kommt zum Saisonende richtig gut in Fahrt und lief in 24:27,30min auf Gesamtplatz sechs. In ihrer Altersklasse (Aktive) konnte sie sogar den zweiten Platz belegen.

Astrid erreichte nach 32:43,01min auf Gesamtplatz 36 das Ziel. In der AK45 verfehlte sie als vierte das Podest nur knapp.

Die Herren Konkurrenz wurde vom Toni Carboni Racing Team dominiert, welches sich gleich alle 3 Treppchenplätze sichern konnte. Sören Harder siegte souverän in 19:34,94min vor Thorben Woelki und Jan Struwe.

Hanspeter lief trotz schwieriger Bedingungen ein tolles Rennen und erreichte als 76. der Gesamtwertung und fünfter der AK65 mit einer Zeit von 29:28,76min. das Ziel.

Nordcup WSC Bennigsen 2014 Tag 1Nordcup WSC Bennigsen 2014 Tag 1

Zweiter Wettkampftag 31. August 2014

Am Sonntag schien dann zur Begrüßung am Morgen erstmal die Sonne. Ein Blick auf das Regenradar ließ dann auch gleich Hoffnung aufkommen und die Rollen wurden auf “trocken“ umgeschraubt.
Beim Deisten 42er mussten 4 Runden auf der vom Vortag bekannten Strecke absolviert werden. Der Antrag auf Anrechnung der Runde vom Einzelzeitfahren wurde leider abgelehnt. Obwohl das Wetter im Vorfeld noch gut aussah, wurden die Skater in der zweiten Runde von einem Regenschauer überrascht und die Strecke wurde stellenweise wieder zu einer Rutschpartie.
Mit Robert Woermann, Pascal Kneip und Hanspeter Detmer war das Herrenteam sehr dünn besetzt. Da drei Sportler für die Teamwertung ins Ziel fahren müssen, stand die Option “aufgeben“ für keinen der drei auf dem Plan.
Robert konnte die erste Runde in der Spitzengruppe mitfahren bis diese am Berg durch eine Attacke gesprengt wurde. Bis km 30 hielt er sich dann in der Verfolgergruppe, doch dann ging von jetzt auf gleich rein gar nichts mehr. Robert musste die Gruppe ziehen lassen und fand auch an die nächste Gruppe keinen Anschluss mehr. Alleine erreichte er als schnellster des Teams nach 1:23:22,11 Std. auf Gesamtplatz 44 und als fünfter der Altersklasse Junioren A das Ziel. Als zweiter Sportler vom SSC Köln folgte Pascal auf Platz 50 mit neuer persönlicher Bestzeit in 1:27:08,03 Std. in der Altersklasse Aktive konnte er damit den neunten Platz erreichen. Auf Gesamtplatz 87 und als sechster der AK65 komplettierte Hanspeter nach 1:42:30,84 Std. das gute Teamergebnis.
In der WSC Teamwertung erreichte das Team mit dem fünften Platz das beste Saisonergebnis.

Nordcup WSC Bennigsen 2014 Tag 2Nordcup WSC Bennigsen 2014 Tag 2

Auch das Damenteam muss zum Saisonende einige Ausfälle hinnehmen. So konnten Viktoria Hartmann und Verena Papenfuß verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Die verbliebenen vier Damen liefen jedoch ein hervorragendes Rennen.
Claudia Maria Henneken und Theresa Ricke liefen zusammen in der Spitzengruppe bis in Runde zwei eine Attacke von Silke Röhr, die auf regennasser Fahrbahn ihre Chance suchte, die Gruppe am Anstieg sprengte. Maria ging die Attacke mit und hielt anschließend das Tempo hoch. Etwas zu hoch, denn es konnte oder wollte ihr niemand folgen. Nach dem Sieg im Einzelzeitfahren, mit genug Selbstvertrauen ausgestattet, nahm Maria die letzten 22km dann alleine in Angriff und siegte mit über 2min Vorsprung auf die Verfolgergruppe in einer Zeit von 1:20:54,13 Std. Theresa verlor nach der Attacke leider den Anschluss an die Gruppe und musste auch alleine weiterkämpfen. Als sechste in der Gesamtwertung und zweite der Aktivenklasse bestätigte sie jedoch ihre tolle Leistungsentwicklung und erreichte ihr bestes Saisonergebnis. Lena Haucke erreichte als 19. der Gesamtwertung und vierte der Aktivenklasse nach 1:35:22,21 Std. das Ziel. Astrid Baum komplettierte das Teamergebnis auf Platz 39 in 2:00:46,18 Std. In der AK45 erreichte sie damit den fünften Platz.

In der WSC Teamwertung reichte es dieses Mal zwar nur zu Platz zwei aber mit vier Siegen und zwei zweiten Plätzen steht das Custom-Sport-Team damit schon vor dem letzten Rennen am kommenden Wochenende in Langenfeld als Gesamtsieger fest.

Mit den Siegen in Hannover, Lechtingen, Beedenbostel und den Siegen im Einzelzeitfahren und im Marathon von Bennigsen konnte Maria auch die Gesamtwertung des Nordcups souverän für sich entscheiden. Mit der höchstmöglichen Punktzahl verwies sie Silvia Ordowski (IC Hannover) und Martina Smutek (Skate Team Celle) auf die Plätze zwei und drei. In der Aktivenklasse erreichte neben Maria auch Theresa überraschend das Podium auf Platz drei.

Ein Bericht von Claudia Maria Henneken