Paralympischer Tag – Gesprächsstoff für den ganzen Abend

Paralympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendParalympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendEin paralympischer Tag als Jahresabschluss- oder frühe Weihnachtsfeier für die Nachwuchsskaterinnen und –skater im Inline-Skating-Club SSC Köln? Viele Mitglieder konnten sich nicht vorstellen, was das sein sollte und blieben fern. Aber immerhin 28 Kids zwischen 3 und 14 Jahren kamen – und waren am Ende total begeistert! Schon kurz nach der Veranstaltung schrieb Rohit an den Vorstand: „Mein jüngerer Bruder und ich quatschen den ganzen Abend über diese tollen Erfahrungen, die wir gemacht haben. Das alles hat uns wahnsinnig beeindruckt.“

An acht verschiedenen Stationen haben unsere nicht behinderten jungen Sportler erfahren, was es bedeutet, mit körperlichen Handicaps den Alltag zu bewältigen. Mit einem Rollstuhl versuchten sie Hindernisse und Slalom-Schikanen zu umfahren. Paralympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendParalympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendSie erfuhren, was es bedeutet, mit Gehstützen Treppen zu steigen. Springen und Hüpfen wird dann ein Problem, wenn das Körpergewicht zu groß ist oder Glieder schmerzen. Mit verbundenen Augen balancieren, springen und Hindernisse umgehen erfordert gleichermaßen Mut und Vertrauen in Helfer. Paralympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendParalympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendMit den Füßen statt mit den Händen zu schreiben war kaum vorstellbar. Ohne sehen zu können den richtigen Geschmack zu entwickeln war ja noch relativ einfach. Aber mit Augenbinden Fußball spielen oder im Rollstuhl Basketball spielen war absolutes Neuland. Emma meinte nach fast drei Stunden: Paralympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendParalympischer Tag – Gesprächsstoff am Abend„Wenn ich jetzt jemanden im Rollstuhl sehe, dann habe ich viel größeren Respekt als zuvor.“

Möglich gemacht hat diesen eindrucksvollen Tag die „Elisabeth und Bernhard Weik-Stiftung“ aus Langenfeld/ Rheinland. Bernhard Weik als Initiator dieser Stiftung kam mit einem großen Anhänger nach Köln, der voll beladen war mit den notwendigen Hilfsmitteln, um nicht-behinderten jungen Menschen zu zeigen, wie ein ´ganz normaler Tag“ eines jungen Menschen mit Handicap aussieht.
Was Bernhard Weik den Kids des SSC Köln ermöglichte, bietet er auch Grundschulen an: „Wenn eine Schule meine Unterstützung wünscht, komme ich gerne. Das alles kostet die Schulen keinen Cent.“ Paralympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendParalympischer Tag – Gesprächsstoff am AbendVon der Begeisterung und dem Respekt der Jugendlichen des SSC Köln war Weik angetan. Zumal unsere Kids die Erfahrungen dieses Nachmittags sicherlich auch mitnehmen in ihre Schulen und in ihren Alltag.

Zu danken ist nicht nur Bernhard Weik und seiner Stiftung, sondern auch dem tollen Helferteam rund um unsere Jugendwartin Ines Kieser. Und natürlich jahreszeitlich passend auch St. Martin, der allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Urkunden und den obligatorischen Weckmann überreichte.

AnhangGröße
20161117-ParaTag_Bericht_KR.PDF523.47 KB