SAP Arena Marathon in Mannheim und Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg

Marathon Mannheim 2014Marathon Mannheim 2014Für Michaela Geppert und Claudia Maria Henneken standen am Wochenende 31. Mai/1. Juni gleich zwei Rennen auf dem Plan. Los ging es am Samstagabend mit dem SAP Arena Marathon in Mannheim.

Eigentlich wollte der Veranstalter die Skater 2014 aus dem Programm streichen, da die Streckenführung geändert werden musste und einige Teile nicht für Inlineskater geeignet waren. Die Rhein-Neckar-Skater setzten sich jedoch erfolgreich mit dem Orga-Team zusammen und es entstand eine 34km lange Strecke für die Inlineskater.

Anders als in der Vergangenheit gab es dieses Jahr nur noch einen Startschuss und über 400 Sportler egal ob männlich oder weiblich, Lizenz- oder Breitensportler wurden gemeinsam auf die Strecke geschickt. Der gemeinsame Start von Männern und Frauen versprach ein schnelles Rennen.
Maria fuhr als einzige Frau in der Männerspitze mit und konnte das Rennen souverän mit über 7min Vorsprung gewinnen. Michaela, eigentlich ortskundig, kam leider von der richtigen Strecke ab und musste ein paar extra Meter drehen, diese fehlten dann leider im Schlusssprint, sodass sie knapp mit 1s Rückstand auf Rang drei landete.

Das Platz drei preistechnisch die bessere Wahl war zeigte sich bei der Siegerehrung:
Maria als Kölnerin erhielt 2 Übernachtungen im Dorint-Hotel in Köln und Michaela einen Frühstücksgutschein für das Dorint-Hotel in Mannheim.

Nach der Ehrung galt es dann schnell den Messestand von Custom-Sport abzubauen. Leider lief der Abbauverkehr der Marathonmesse mitten durch das Feld der ins Ziel kommenden Marathonläufer, sodass alle Beteiligten am Ende fix und fertig waren, als endlich alles im Auto verstaut worden war.

Duisburg Marathon 2014Duisburg Marathon 2014Nach nur 3 Std. Schlaf ging es dann auch schon wieder los zum Rhein-Ruhr-Marathon nach Duisburg. Im vierten Rennen des Westdeutschen Speedskating Cup (WSC) ging es um wichtige Punkte in der Team- und Einzelwertung. Neben dem WSC wurde außerdem die Landesmeisterschaft NRW über die Marathondistanz ausgetragen.

Während Michaela und Maria noch im Halbschlaf waren, rollten sich Verena Papenfuß und Theresa Ricke schon im Aufwärmbereich ein. Die anderen Teammitglieder des Damenteams zogen es vor ihr Streichresultat für dieses Rennen einzusetzen, da der Zieleinlauf im Stadion äußerst gefährlich ist und der Veranstalter leider auch viele Stürze später immer noch kein Einsehen hatte diesen zu Gunsten der Skater und Handbiker zu verändern.

Mit 15 min Verspätung fiel dann auch endlich der Startschuss. Das Damenrennen verlief durchweg ruhig. Verena lief das gesamte Rennen an der Spitze. Michaela verließen bei km 12 die Kräfte und sie verlor den Anschluss an die Spitzengruppe. Theresa konnte im weiteren Rennverlauf dann zu ihr aufschließen, sodass beide gemeinsam das Rennen zu Ende fahren konnten. Maria zog bei km 41 das Tempo an um die 5 köpfige Spitzengruppe zu sprengen. Dies gelang ihr auch erfolgreich. Als sie bei der Einfahrt ins Stadion, wo sie vor 3 Jahren schwer stürzte, das Tempo herausnahm zog zwar die Belgierin Hilde Goovaerts noch vorbei, der Landesmeistertitel war aber gesichert. Verena wurde am Ende Gesamt vierte und dritte in der Landesmeisterschaftswertung. Theresa finishte auf Gesamtplatz 7 (LM 4. Aktive) gefolgt von Michaela auf Gesamtplatz 8. Barbara Scholz erreichte Gesamtplatz 91 (LM 3. AK50)

Bei den Herren gingen lediglich zwei Vertreter des SSC Köln an den Start. Hanspeter Detmer erreichte Platz 86 (LM 6. AK60) und Werner Pingen landete in der Gesamtwertung auf Platz 180.
Während das Herrenteam nicht genug Sportler an den Start brachte sicherten sich die Damen wieder den Sieg in der Teamwertung und führen nun nach vier Siegen in vier Rennen souverän vor den Speed-Ladies Düsseldorf Race.

Vor dem nächsten WSC Rennen in Lechtingen Anfang Juli, steht zunächst noch die DM Halbmarathon in Hattingen am 22. Juni und die Bahn DM in Groß-Gerau 27. - 29. Juni auf dem Rennkalender.

Bericht von Claudia Maria Henneken

Die Ergebnisse vom Wochenende im Überblick:

SAP Arena Marathon in Mannheim

Damen

1. Henneken, Claudia Maria 01:00:29 Std.
2. Kurz, Alexandra 01:07:55 Std.
3. Geppert, Michaela 01:07:56 Std.

Rhein-Ruhr- Marathon in Duisburg

Damen

1. Goovaerts, Hilde 01:18:57 Std.
2. Henneken, Claudia Maria 01:18:57 Std. (Landesmeisterin NRW Marathon)
3. Kierzkowski, Karolina 01:19:06 Std.

4. Papenfuß, Verena 01:19:12 Std. (Landesmeisterschaft 3. Platz Aktive)
7. Ricke, Theresa 01:29:25 Std. (Landesmeisterschaft 4. Platz Aktive)
8. Geppert, Michaela 01:29:26 Std.
91. Scholz, Barbara 02:36:38 Std. (Landesmeisterschaft 3. Platz AK50)

Herren

1. Smit, Gerwin 01:11:25 Std.
2. Forstner, Philiipp 01:11:46 Std.
3. Den Mertag, Sjoerd 01:13:36 Std.

86. Detmer, Hanspeter 01:37:34 Std. (Landesmeisterschaft 6. Platz AK60)
180. Pingen, Werner 02:04:58 Std.