Sechs Titel und eine Beinahe-Meisterin beim Saisonauftakt

NRW-Titel im HM: Team "SSC Köln Viva Colonia" steht hinter Landesmeisterin Claudia Maria Henneken (Mitte), Daniela Leal (r.) und Maria Eggert (l.) Foto: Silke RöhrNRW-Titel im HM: Team "SSC Köln Viva Colonia" steht hinter Landesmeisterin Claudia Maria Henneken (Mitte), Daniela Leal (r.) und Maria Eggert (l.) Foto: Silke RöhrTäglich sechs Stunden ohne Pause hatte Claudia Maria Henneken in der Karwoche vor dem Start zum Paderborner Osterlauf als Sportwartin des SSC Köln 40 Kindern und Jugendlichen in einem Workshop das Inline-Skaten beigebracht. An das eigene Training war nicht zu denken. Dennoch ließ sich Claudia Maria beim traditionellen Auftakt der Straßen-Rennsaison in NRW den Gesamtsieg bei den Frauen und damit auch den sechsten Gewinn einer NRW-Landesmeisterschaft in Folge seit 2014 auf der Halbmarathon-Distanz nicht nehmen.

Erfolgreich war der Saisonstart auch bei den Männern des SSC Köln. In der Einzel-Gesamtwertung gewann Robert Kessler gleich in seinem ersten Rennen, das er für den SSC Köln bestritt, den Landesmeistertitel in seiner AK30. Zwar war sein Club- und Teamkamerad Christoph Röhr eine Sekunde vor Robert im Ziel. In seiner AK40 musste sich Christoph jedoch mit dem dritten Platz zufrieden geben. Sowohl Christoph als auch Robert waren mit der ersten Verfolgergruppe des Siegertrios Sören Lindner, Jan Struwe und Markus Pape ins Ziel gekommen.

Mit ihren Plätze acht und elf in der Gesamtwertung schufen sie damit hervorragende Voraussetzungen für das gute Abschneiden des Herrenteams „SSC Köln Viva Colonia“. Erstmals ist der SSC Köln seit vier Jahren wieder in der WSC-Teamwertung präsent. Martin Vossler als Zweiter in der NRW-Landesmeisterschaft AK35 war der Dritte, der wichtige Punkte zur Teamwertung beitrug.

Das fleißige Wintertraining der Mitglieder des SSC Köln zahlte sich aus. Hans Schmitz siegte in der AK65. Allerdings wird der NRW-Titel dem TAV Bonn gutgeschrieben, auf den die Lizenz von Hans ausgestellt ist. Landesmeister, weil in der AK70 konkurrenzlos, wurde Hanspeter Detmer. Zuletzt war er vor vier Jahren zum Saisonstart in Paderborn schneller.

Gratulieren können wir auch unserem Clubmitglied Silke Röhr. Sie wurde in der Gesamtwertung des Rennens Vierte. Weil Silkes Lizenz auf den VfR Büttgen ausgestellt ist, wird ihr Landesmeistertitel in der AK40 allerdings den Speedskatern Düsseldorf gutgeschrieben.
Ein selbstbewusstes Rennen bestritt die Special-Olympics-Sportlerin Daniela Leal, die bei den Aktiven Damen auf Rang vier kam.

Maria Eggert: Maria Eggert - mit Teilnehmermedaille aber ohne TitelMaria Eggert: Maria Eggert - mit Teilnehmermedaille aber ohne TitelBleibt noch Maria Eggert zu erwähnen. In der Gesamtwertung der AK35 belegte sie hinter einer Skaterin aus Niedersachsen ganz knapp geschlagen Platz zwei. Vor der dritten Damen-AK35-Finisherin hatte Maria einen deutlichen Vorsprung. Aber die Konkurrentin aus Münster wurde trotzdem mit dem Landesmeistertitel ausgezeichnet wurde. Denn Meisterschafts-Medaillen werden nur an Skaterinnen und Skater ausgegeben werden, die auch über eine Renn-Lizenz des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes verfügen. Auch Marias persönliche Bestzeit machte das Fehlen einer Lizenz nicht wett. Maria freute sich zwar über die Paderborner Finisher-Medaille mit dem Osterhasen. Doch bei der Meisterehrung war sie nur Zuschauerin. Soviel aber steht fest: Bei der nächsten Meisterschaft und Medaillenausgabe will Maria nicht mehr nur zugucken, wenn Medaillen und Urkunden vergeben werden…

Der SSC Köln will 2018 in Köln eine Inline-Skatingbahn bauen. Ein langjähriger Mietvertrag wurde bereits zwischen dem Sportamt der Stadt Köln und dem SSC Köln für eine Fläche innerhalb der Bezirkssportanlage Scheibenstraße (gegenüber der Galopprennbahn) unterzeichnet.
Wenn Sie dem SSC Köln beim Bau der Inline-Skatingbahn finanziell helfen wollen, dann tätigen Sie doch Ihre Online-Einkäufe über den Bildungsspender. Das kostet Sie keinen Cent mehr, hilft uns jedoch enorm.

<br/>