Skateathlon in München

SkateathlonSkateathlonImmer nur Skaten? Auf Dauer irgendwie langweilig …
Radfahren? Bisher nur Ausgleichssport …
Und Laufen? Macht auch nicht ewig glücklich …

Aber alles zusammen in einem Wettbewerb? Auf zum Skateathlon nach München!

Skateathlon, das bedeutet in der Kategorie Speed 15 km Skaten, 20 km Radfahren und 5 km Laufen sowie Konkurrenten aus den Bereichen Skaten, Radfahren oder auch Triathlon, die am 30.08. bei tollem Wetter ebenfalls die Strecke um die Regattabahn im Münchner Norden in Angriff nahmen.

Das Rennen:

Ungewissheit und ungewohnte Nervosität vor dem Start in einen ebenso ungewohnten Wettbewerb. Klappt auch alles bei den Wechseln zwischen den Disziplinen?

Endlich geht es los; zwei von drei Runden skate ich in der Spitzengruppe, dann reißt leider eine Lücke, die ich nicht wieder schließen kann. Das bedeutet den Rest der letzten Runde alleine im Wind skaten. Na toll.

Anfahrt zur Wechselzone, hektisch die Skates aus- sowie die Radschuhe anziehen und ab aufs Rennrad. Der Rücken und die Waden fangen an zu brennen und der eine oder andere Triathlet, der beim Skaten noch deutlich hinten lag, fliegt auf seinem Hightech-Renner vorbei. Bin ich denn wirklich so langsam?

Nach vier Runden auf dem Rad erneut in die Wechselzone. Fahrrad abstellen, Helm ab, wieder die Schuhe wechseln und weiter geht's mit Laufen ! Die Laufrunde führt im Gegensatz zur Skate- und Radstrecke nicht um die Regattabahn, sondern über einen etwas seitlichen gelegen Parcours entlang der Haupttribüne. Mittlerweile ist es Mittag, die Sonne steht hoch am Himmel und es ist heiß. Drei schweißtreibende Runden sind zu bewältigen, d.h. es ist auch dreimal eine steile Böschung zu erklimmen. Eine durchaus selektive Streckenführung! Die Waden kneifen mittlerweile ganz ordentlich .

Ausgepowert, aber glücklich im Ziel angekommen, bleibt eigentlich nur eine Erkenntnis: München ist immer eine Reise wert, der Skateathlon erst recht!

Bis nächstes Jahr!

Für alle Interessierten gibt es Infos unter www.skateathlon.de