Großes Interesse an Inline-Skatingbahn und erweiterten Hallen-Trainingszeiten

Klimastraßenfest: Fotos: A. SteinhauerKlimastraßenfest: Fotos: A. SteinhauerGerne nahm der Speed Skating Club Köln die Gelegenheit wahr, Inline-Skating als eine auch Umwelt schonende Sportart darzustellen. Die entsprechende Gelegenheit bot sich beim 2. sogenannten Klimastraßenfest im mit mehr als 130 000 Einwohnern drittgrößten Kölner Stadtbezirk Nippes. Auf der für den Autoverkehr gesperrten Neusser Straße, der „Hauptstraße“ durch den Stadtbezirk, durften sich auch die Sportvereine des Bezirks mit ihren Aktivitäten vorstellen. Dem SSC Köln war vor allem daran gelegen, auf den Bau der Inline-Skatingbahn hinzuweisen. Besonders interessierter Stand-Besucher war Bezirksbürgermeister Bernd Schößler (Mitte in Zivil).

Der Schmerz geht, der Stolz bleibt - 225 km durch Friesland

ElfstedentochtElfstedentochtInline-Skaten – je länger, je lieber! Da in den Niederlanden die berühmt, berüchtigte 200 Kilometer lange Elfstedentocht (Elf-Städte-Tour) der Eisschnellläufer über die winterlich vereisten Grachten Frieslands mangels ausreichend langer Frostperioden seit 1997 nicht mehr ausgetragen werden konnte, veranstaltete der IJSCLUB DE POLDER (Bantega) in diesem Jahr bereits zum neunten Male eine Elfstedentocht for Skeelers. Die Inline-Skater-Tour war sogar 225 km lang. Mit dabei waren vom SSC Köln Claudia Maria Henneken, Martin Vossler, Hans Schmitz und Maria Eggert, die den nachfolgenden Bericht schrieb:

Sie kamen – skateten – und siegten…

Das galt gleich für 5 unserer 11 zum 7. Wertungslauf im Rahmen des YoungStarCups 2017 angereisten Starter. Veranstaltet wurde der 2. Datteln-Duisburger-Skatertag bei bestem Wetter vom TV Datteln 09 e.V. auf der World-Games-Bahn in Duisburg für Kinder, Jugendliche sowie Starter mit geistiger Behinderung.

Gold, Silber und Bronze in der Ferienzeit

City Night 2017City Night 2017Wer die Sommerwochen nicht zum Inline-Skaten nutzt ist selber schuld. Die Renn-Stationen: Berlin, Dürwiß, München, Lingen. Von Langeweile konnte keine Rede sein.
Bei der Berliner City-Night musste sich Claudia Maria Henneken beim Zieleinlauf des Inline-Rennens auf dem Kudamm mit Platz zwei hinter der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein mit Platz zwei zufrieden geben. Dann aber war die 31jährige unschlagbar. In der Summe aus 10km Skaten plus 10km Laufen siegte sie mit neun Minuten Vorsprung vor der zweitplatzieren Doppelstarterin. Große Klasse auch der 12jährige A-Schüler Sebastian Kieser. in seinem ersten großes Massenstartrennen flitzte er mit durchschnittlich knapp 29 km/h über den Kudamm. Erfreulich auch, dass Barbara Scholz wieder in die Rennszene zurückgekehrt ist.

Inline-Ferien-Workshops - nur noch 4 Plätze frei

Claudia Maria Henneken - Stein: Maria Henneken - leitet die Workshops. Foto: Holger HoeckClaudia Maria Henneken - Stein: Maria Henneken - leitet die Workshops. Foto: Holger HoeckInline-Skaten ist weiterhin "in". Das Interesse an unseren Inline-Skating-Workshops war noch nie so groß wie in diesem Jahr. Ein Glück, dass wir dank der Unterstützung durch die Sportverwaltung im Stadtbezirk Köln-Nippes unser Workshop-Angebot noch um einen Zusatz-Kurs erweitern konnten. Nur noch 4 Plätze sind in der letzten Workshop-Woche zwischen dem 21. und 25. August frei. Am Ende der Sommerferien werden mehr als 90 Kinder bei uns das Inline-Skaten gelernt haben.
Geleitet werden alle Workshops von Claudia Maria Henneken, einer Trainerin mit DOSB-Lizenz. Die Absolventin der Deutschen Sporthochschule gehört zu den besten Inline-Speedskaterinnen in Deutschland und wurde 2016 sogar Deutsche Meisterin.

Austragungsort der Sommer-Workshops 2017 ist die Dreifach-Sporthalle des Joseph-DuMont-Berufskollegs in der Escher Str. 217 in 50739 Köln-Bilderstöckchen. Damit ist garantiert, dass die Kurse Witterungs-unabhängig stattfinden. Die Halle ist auch mit der Straßenbahnlinie 13 (Haltestelle Parkgürtel/Escher Str.) bestens erreichbar.
Das kompakte Training findet von montags bis freitags statt und dauert täglich 90 Minuten. Die Lernfortschritte sind in der Regel enorm.

World Games 2017 - Sie kam, wir sahen und sie siegten.

Deutsches Team bei WG 2017: Mareike Thum trug die Fahne des Team DeutschlandDeutsches Team bei WG 2017: Mareike Thum trug die Fahne des Team DeutschlandDie World Games 2017 im polnischen Wroslaw (Breslau) unter dem Patronat des Internationalen Olympischen Komitees, deren Sportarten bzw. Sportdisziplinen (noch) nicht zum Programm Olympischer Spiele gehören, waren aus der Sicht der Speedskaterinnen und Speedskater des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbands (DRIV) super erfolgreich. Bereits die Wahl der Darmstädterin Mareike Thum zur Trägerin der Deutschland-Fahne bei der Eröffnungsfeier war eine große Wertschätzung des Inline-Speedskating.

Toll auch die TV-live-Übertragungen sowie Zusammenfassungen bei SPORT 1 sowie via Internet. So umfangreich und in bester Bildqualität wurde die Attraktivität des Inline-Speedskaten bislang kaum vorgestellt. So konnten wir in Deutschland alles sehen, was unsere deutschen World-Games-Teilnehmer leisteten. Und das war summa summarum fantastisch.

Felix erhielt seine DM-Medaillen in Blindenschrift

Felix Michalski: Felix präsentierte seine DM-Medaillen. Josef Riefert (rechts). Es gratuliert Hanspeter Detmer (SSC Köln)Felix Michalski: Felix präsentierte seine DM-Medaillen. Josef Riefert (rechts). Es gratuliert Hanspeter Detmer (SSC Köln)Anfang März bei INSIDE COLONIA, der Hallen-Rennveranstaltung des Inline-Skating-Verein „Speed Skating Club Köln“, hatte Felix Michalski Premiere. 200 Zuschauer waren fasziniert, als der von Geburt an blinde 14jährige Junge auf Inline-Skates seine Runden drehte. Wochenlang hatte sich Felix mit seinem „Guide“ Josef Riefert in einer Sporthalle seiner Heimatstadt Bergheim auf diesen Moment vorbereitet.
Der Anfang war im geschützten Raum einer Sporthalle gelungen. Der Start in die Freiluft-Straßenrennsaison war dagegen ein Härtetest. Doch von den Regenrennen in Büttgen und bei den Cologne Classics in Köln-Longerich ließen sich Felix und sein Trainer nicht irritieren. Beide hatten nur ein Ziel: Die erste Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften blinder sowie sehbehinderter Inline-Skater, wie sie schon seit zehn Jahren in Nürnberg von der Blindensportgruppe des 1. FC Nürnberg Roll- und Eissport e.V. auf einer Inline-Speedskatingbahn ausgerichtet werden. 24 Stunden nach seiner DM-Premiere kam Felix Michalski dann in Begleitung seiner Eltern zum Sommerfest des Speed Skating Club Köln, dem er sich Anfang 2017 angeschlossen hatte. Voller Stolz präsentierte er zwei Goldmedaillen, die er tags zuvor in Nürnberg gewonnen hatte. Seitdem ist er in der Blindenklasse B1 Deutscher Meister sowohl auf der 100 als auch auf der 500 Meter Sprint-Distanz. Die Medaillengravur ist in Blindenschrift.

Sponsorenlauf und Sommerferienkurse

Kölner Wochenspiegel vom 19. Juli 2017 - Es sind noch einige Plätze in den Sommerferienkursen frei. Nachfrage unter www.ssc-koeln.org oder telefonisch unter 0171-5349774.
Ganz unten findet man im Anhang als pdf-Datei eine umfassende Info zu den Workshops sowie das Anmeldeformular.
Kölner WochenspiegelKölner Wochenspiegel

Speedskaterin führt World Games Team Deutschland bei der Eröffnung an

DOSB-LogoDOSB-LogoMareike Thum ist die deutsche Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier der World Games in Breslau. Sie gehört zu den schnellsten und erfolgreichsten Athletinnen im 187-köpfigen World Games Team Deutschland. Nun wird der Speedskaterin Mareike Thum bei der Eröffnung der Weltspiele der nichtolympischen Sportarten an diesem Donnerstag eine besondere Ehre zuteil: Die 26-Jährige führt das World Games Team Deutschland als Fahnenträgerin ins Städtische Stadion in Breslau.

SSC Köln bekommt Mietvertrag für Speedskatingbahn

Inline-Skatingbahn BSA: Plan: Maier Landschaftsarchitekt, KölnInline-Skatingbahn BSA: Plan: Maier Landschaftsarchitekt, KölnDer Vorstand des Speed Skating Club Köln freut sich, allen, die Spaß am Inline-Skaten haben, mitteilen zu können, dass der Rat der Stadt Köln in seiner Sitzung am 11. Juli 2017 entschieden hat, dem SSC Köln einen langjährigen Mietvertrag für den Bauplatz einer Inline-Skatingbahn vorzulegen. Dieser Vertrag wird nun vom Sportamt der Stadt Köln formuliert und soll innerhalb der nächsten 14 Tage dem SSC Köln zugestellt werden. Die Inline-Skatingbahn soll auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Weidenpesch/Scheibenstraße nahe der Kölner Galopprennbahn gebaut werden. Dort würde dann ein richtiges Rollsport-Zentrum entstehen. Denn die Inline-Speedskater würden dann Nachbarn der "North Brigade" mit ihrer tollen Skateboarding-Anlage.

Inhalt abgleichen