Speed Team Köln erfolgreich beim GERMAN INLINE CUP-Auftakt 2010

Sieger Halbmarathon Berlin 2010: Cecilia Baena und Severin WidmerSieger Halbmarathon Berlin 2010: Cecilia Baena und Severin Widmer Claudia Maria Henneken auf Platz acht der Topskaterinnen

Am gestrigen Sonntag, den 29. März 2010, startete der GERMAN INLINE CUP (GIC) beim Vattenfall BERLINER HALBMARATHON in seine dritte Saison. Mit von der Partie war auch das Speed Team Köln des SSC Kölner Roll-Möpse '98 e. V., zusätzlich zum Herren- erstmalig auch mit einem Frauenteam.
Da es bis kurz vor dem Start trocken war, sich leichter Regen jedoch abzeichnete, glich die Auswahl der Rollen einer Lotterie, viele entschieden sich für Kombinationen aus Regen- und "Schönwetter"-Rollen.

Sowohl das Kölner Damen- als auch das Herrenteam startete jeweils nach Geschlecht getrennt in der Kategorie "Speed/Teams" mit der internationalen und nationalen Skateelite und beendete das erste GIC-Rennen erfolgreich.

Bis kurz vor dem Ziel blieb eine große Gruppe von ca. 20 Skaterinnen beisammen, erst im Zielsprint konnte der Sieg ausgemacht werden: Cecilia Baena (COL, Powerslide Matter World Team) gewann zeitgleich vor ihren Teamkolleginnen Sabine Berg (DEU), Mareike Thum (DEU) und Katharina Rumpus (DEU) sowie Katja Ulbrich (DEU, Experts Race Team) nach bisher noch inoffiziellen Ergebnissen in 00:43:31 Stunden. Die Wahl-Kölnerin und Studentin der Deutschen Sporthochschule Köln, Claudia Maria Henneken, konnte den Zielsprint bis zum Schluss erfolgreich mitgehen und kam nur zwei Sekunden nach der Siegerin auf einem respektablen achten Platz ins Ziel.
Ihre Teamkolleginnen Julia Wies und Sandra Trost folgten auf den erfreulichen 37. (00:47:26) und 44. Plätzen der Topskaterinnen.

Bei den Herren siegte Severin Widmer (CHE, Luigino ROllerblade Team) vor Yann Guyader (FRA) und Scott Arlidge (NZL) (beide Powerslide Matter World Team) in noch inoffiziellen 00:35:10 Stunden.
Vier der gestarteten sechs Speed Team Köln-Skater erreichten in einer Gruppe innerhalb von nur wenigen Sekunden Abstand die Ziellinie am Roten Rathaus: Thomas Ladener (71. Platz, 00:41:09), Christoph Röhr (76., 00:41:10), Richard Bender (82., 00:41:11) und Sebastian Becker (85., 00:41:17).
Peter Michael und Hendrik Schürmann erkämpften sich bei diesen widrigen Bedingungen die ehrenvollen 94. (00:43:33) und 113. Plätze (00:44:35).

Aus Sicht des Speed Teams Köln war dies ein guter und vor allem sturzfreier Saisonauftakt. Der Startschuss zum nächsten GIC-Rennen fällt am 29. Mai 2010 beim Mittelrhein-Marathon von Oberwesel nach Koblenz.

Vom SSC Kölner Roll-Möpse starteten außerdem in der Kategorie "Fitness" Barbara Scholz (124. Platz, 01:01:27) und Waldemar Effertz (178., 00:51:29).

Weitere Infos zur GERMAN INLINE CUP-Serie unter http://www.german-inline-cup.de.