Verrückt, verrückter, 3 x 21,1 km in 24 Stunden

GIC Geisingen 2010GIC Geisingen 2010Dieses Wochenende fand neben der 5. Station des German Inline Cups in Geisingen auch die DM im Halbmarathon in Gera statt. Zeitgleich zur DM in Gera stand in Bielefeld die Landesmeisterschaft über die Mittelstrecke auf dem Programm.
Die Entscheidung fiel zugunsten der Deutschen Meisterschaft in Gera.
Zunächst ging die Fahrt jedoch in den Süden nach Geisingen. Dort galt es möglichst viele Punkte für das GIC-Ranking zu sammeln.
Ado Effertz und Barbara Scholz durften als erste im Halbmarathon der Fitnesskategorie auf die anspruchsvolle Strecke. Barbara stürzte beim Start unglücklich und musste dem Feld zunächst hinterherfahren bis sie auf eine andere Skaterin auflief und dann mit dieser das Rennen gemeinsam beenden konnte. Ado überquerte nach 52:44.587 min die Ziellinie Barbara knackte die 1 Stunden Marke und kam nach 59:50.069 min ins Ziel.
Nach dem Fitnessrennen durften die Speedies ran. Claudia Maria Henneken kämpfte sich als Einzelkämpfer in der Spitzengruppe zwischen den Speedteams durch. In der zweiten Runde kam es zu einem Massensturz ausgelöst durch extremen Schub von hinten. Einem Sturz durch einen beherzen Sprung knapp entkommen blieb keine Zeit zum erholen.
Nach 12 Runden hieß es dann zwar nur Platz 15 mit 4 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Mareike Thum aber neue persönliche Bestzeit über die Halbmarathondistanz in 39:37.172 min.
Von Geisingen ging es für das Trio dann sofort weiter nach Gera. Ado Effertz entwickelte sich zum Rennfahrer und so wurde Gera noch vor Mitternacht erreicht.
Nach ausgiebigem Frühstück am nächsten Morgen ging es dann zur Startnummernausgabe. Um 10:30 Uhr fiel für die Damen der Startschuss zur Deutschen Meisterschaft. Das Rennen fand auf einem Rundkurs statt der im Gegensatz zu Geisingen absolut hervorragend war. Da das Starterfeld der Aktivenklasse mit mehreren WM-Startern sehr gut besetzt war versuchte Claudia Maria Henneken den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Sie konnte sich mit einer 7-köpfigen Spitzengruppe absetzen verpasste am Schluss jedoch den Antritt der Siegerin Sabine Berg (Gera) und musste sich mit dem sechsten Platz in der Aktivenklasse zufrieden geben. Mit einer Zeit von 39:19 min konnte sie jedoch erneut ihre Bestzeit verbessern.
Barbara Scholz ging in der AK 40 an den Start, an diesem Wochenende vom Sturzpech verfolgt, konnte sie das Rennen nach einem schweren Sturz nicht mehr beenden.
Um 11:30 Uhr nahmen die Herren den Rundkurs in Gera in Beschlag.
Ado Effertz überquerte als 18. der AK 50 nach 52:12 min die Ziellinie.
Wenn man dann schon mal in Gera ist kann man ja auch noch den Mitteldeutschen Speedskating Cup mitfahren dachte sich Claudia Maria Henneken und wagte sich noch mal auf die Halbmarathondistanz. Nach 42:48 min überquerte sie als Gesamtzweite und Siegerin der Aktivenklasse die Ziellinie.
Erschöpft aber zufrieden fuhr das Trio dann in die Heimat zurück.

Bilder aus Geisingen
Bilder aus Gera

Ergebnisse des Wochenendes im Überblick:

Geisingen

Fitness Frauen:

8. Barbara Scholz 59:50.069 min

Fitness Männer:

14. Sebastian Becker 42:47.429 min
49. Ado Effertz 52:44.587 min

Speed Frauen:

15. Claudia Maria Henneken 39:37.172 min
29. Carolin Hildebrand 47:18.977 min
32. Sandra Trost 48:12.815 min

Speed Männer:

71. Peter Michael 40:06.098 min
76. Hendrik Schürmann 41:12.336 min

Gera DM

Frauen:

Aktive
6. Henneken, Claudia Maria 39:19 min

AK 30
4. Wies, Julia 42:47 min

Männer:

AK 40
11. Ladener, Thomas 39:41 min

AK 50
18. Effertz, Ado 52:12 min

Gera MSC

Frauen:

2. (1.Aktive) Henneken, Claudia Maria 42:48 min