20. Vattenfall Berlin City-Nacht am 30.7.2011

Berlin City-Nacht 2011: © Fotoagentur Camera 4, BerlinBerlin City-Nacht 2011: © Fotoagentur Camera 4, Berlin2. Platz für die Kölnerin Claudia Maria Henneken

Die City-Nacht in Berlin auf dem Kudamm ist eines der schönsten und stimmungsvollsten Rennen des Jahres. So schön hätte es auch 2011 werden können, wenn nicht das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Dauerregen im Hochsommer. Aber wenn man schon von Köln nach Berlin reist, dann wird auch nicht gekniffen.
Gemeinsam mit befreundeten Skatern aus Kerpen, Leverkusen, Erfurt und Duisburg wurde sich am Vorabend in der Kölsch-Kneipe und beim traditionellen Abendessen bei Niko auf das Rennen am Kudamm eingestimmt. Feucht fröhlich ganz dem Wetter nach.

Volles Trainingsprogramm in den Ferien: Für Marathon-Skater, für Schüler und Jugendliche; sowie 5-Tage-Workshop Ende August

Sommerferien – eine Riesenchance zum Inline-Skaten. Denn das erfahrene Übungsleiterteam des SSC Kölner Roll-Möpse, des größten Inline-Speedskating-Vereins in NRW, macht keine Sommerpause.

• Marathon-Skater – Training immer mittwochs:
Immer mittwochs (und das schon seit vielen Wochen) findet für Interessenten, die an einem Inline-Marathon teilnehmen wollen, unser Ausdauer-Vorbereitungskurs statt.
Treffen auf dem P1 am Fühlinger See: mittwochs, 18.00 Uhr; Trainingsdauer ca. 90 Minuten. Kosten für Nicht-Vereinsmitglieder: 3,00€ pro Trainingstag.
Voraussetzung: eigene Skates, Helm ist Pflicht!!!!, empfehlenswert: alle weitere Protektoren. Bei Regen trainieren wir im 2-Wochen-Rhythmus in einer Halle.

Erfolgreiches Wochenende mit Königsdistanz über 100km im Lausitzer Seenland

Das Lausitzer Seenland, ein renaturiertes Tagebaugebiet nahe der polnischen Grenze, wurde am vergangenen Wochenende von zahlreichen Skatern, Läufern, Walkern, Rennrad- und Tretrollerfahrern in Beschlag genommen.
Beim "Seenland 100" wurden von Freitag bis Sonntag zahlreiche Rennen zwischen 400m für die Kleinsten und 100km der Königsdistanz für die Erwachsenen angeboten.
Was zunächst nach dem reinsten Chaos klingt, war eine sehr gut organisierte Veranstaltung.
Als Erste ging Karin Effertz auf die 10km lange Walkingstrecke und verwies Ado Effertz auf den für ihn ungewohnten Zuschauerposten. Nach 1:29:38,407 Stunden hatte das Warten für Ado ein Ende und Karin überquerte als 8. Frau die Ziellinie.

3 Kölner Roll-Möpse mit dem "Speedteam Rheinland International" beim 24h Rennen in LeMans am Start

14 Tage, nachdem die Rennwagen bei den legendären 24 Stunden von LeMans ihre Runden gedreht hatten, war die Strecke am vergangenen Wochenende in Skaterhand.
Auf der 4,1km langen GrandPrix Strecke galt es ebenfalls in 24 Stunden so viele Runden wie möglich zu absolvieren. In jeder Runde musste der berühmte Dunlop-Hill erklommen werden. Auf 800m Länge ging es unaufhörlich bergauf; danach folge eine rasante Abfahrt, auf der trotz Gegenwind über 50km/h erreicht werden konnten.
Das Speedteam Rheinland International (SRI) schickte 2011 erstmals ein reines Damen-, ein Herrenteam und einen Solostarter (SoloAndrew) auf die Strecke.
Im Hintergrund leistete ein 9köpfiges Betreuerteam hervorragende Arbeit.

Lust auf Inline-Skaten? Tolles Sommertraining für Kinder und Jugendliche

Skating BahnSkating BahnDer Inline-Speed Skating Club Kölner Roll-Möpse - größter Inline-Verein in NRW - bietet während der Sommer-Schulferien für Kinder und Jugendliche in der Sporthalle des Joseph-DuMont-Berufskollegs - Escher Str. 217 (Ecke Parkgürtel; Straßenbahnlinie 13, Escher Straße) ein umfangreiches, witterungs-unabhängiges Hallentraining an.

Am normalen Vereinstraining können 4- bis 18jährige während der Ferienwochen kostenfrei teilnehmen:

  • montags von 17.30 bis 18.30 Uhr für Anfänger (in der Regel 4 bis 8 Jahre);
  • montags ab 18.30 Uhr für Wettkampf orientierte Kinder und Jugendliche;

WSC-Tag in Hattingen: Rundum große Klasse!

Hattingen 2011 DamenteamHattingen 2011 DamenteamGleich zu Beginn ein Riesenlob an unsere Freunde vom Verein „Ruhrboss 03“: Euer 2. Hattinger-Inline-Hütten-Day gehörte mit zum Besten, was den Inline-Skatern im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cups und des Youngster Speedskating Cups in den letzten Jahren geboten wurde. Toll die Streckenführung – auf 2,4 km Sahneasphalt machten dann auch 10 Kurven viel Spaß. 14 Kölner Roll-Möpse waren in diversen Wettbewerben aktiv, begleitet von zahlreichen Angehörigen. Anwesend auch der gesamte geschäftsführende Vorstand – Friedhelm Schmied als Vorsitzender und Steffi Thiel als Schatzmeisterin feuerten lautstark an; Hp. war wie immer unermüdlich im Renneinsatz. Und großer Jubel bei der Siegerehrung: Wieder ein sicherer Sieg für Claudia Maria Henneken im Damenrennen; Sieg auch für Tom Bartels in der Schüler-C-Klasse; ganz prima Platz zwei für Lea-Marie Jeschick bei den Schülerinnen C; und Sieg für Udo Morka im Jedermann-Rennen.

Tolle Leistungen und beste Stimmung bei Deutschen Meisterschaften 2011 in Bayreuth

DM Bahn Bayreuth - Claudia Maria HennekenDM Bahn Bayreuth - Claudia Maria HennekenClaudia Maria Henneken, inzwischen bei Speedskating-Rennen stets um vorderste Plätze kämpfend, aber sich auch u.a. als Jugendwartin im SSC Kölner Roll-Möpse ehrenamtlich engagierend, traf am Ende der Deutschen Meisterschaften 2011 auf der Speedskating-Bahn in Bayreuth den Nagel auf den Kopf: „Ich denke, dass wir mit unseren Leistungen unseren Verein bei diesen Deutschen Meisterschaften bestens vertreten haben.“ Claudia Maria kam in der Hauptklasse der Damen in ihren fünf Einzelrennen zweimal auf den 5. Platz – in den Massenstartrennen über 5000 und 1000 Metern. Hanspeter Detmer verpasste in der AK60 die Bronzemedaille im Regenrennen über 3000 Meter nur um 19/100 Sekunden.

Radiointerview mit Claudia-Maria Henneken

Spurt in den Mai BüttgenSpurt in den Mai BüttgenDer Kölner Radiosender Kölncampus hat die derzeit erfolgreichste Speedskaterin Kölns zum Interview geladen. Claudia-Maria stand gern Rede und Antwort. Das Interview wurde am 15.06.2011 gesendet.

Sie berichtete nicht nur von ihrem Leben als Leistungssportlerin und zahlreichen Erfolgen bei deutschen Meisterschaften, sondern machte die Studenten auf das Trainingsangebot der Kölner Roll-Möpse und das Vorbereitungstraining zum Köln-Marathon aufmerksam.

Zum Hören: 

Vereint bei einem Sommerfest, das Folgen haben muss…

Vereinsfest StaffelstartVereinsfest StaffelstartEin Sommerfest des SSC Kölner Roll-Möpse ohne Sommer; aber mit viel Wind und ein paar Regenschauer; und dennoch 67 Teilnehmer! Erst recht unter diesen Bedingungen können wir mit der Premierenbilanz unseres ersten internen sportlichen Klubfestes sehr zufrieden sein. Denn letztlich erwiesen wir uns als ein Verein, in dem alle einen Platz haben – angefangen beim sechsjährigen Melvin bis zum 76jährigen Kurt. Darüber freute sich auch Emil Fenske, der am 3. September 1998 die Gründungsurkunde mit unterschrieben hatte und der es sich jetzt nicht nehmen ließ, von der ersten bis zur letzten Minute bei diesem Fest seiner Kölner Roll-Möpse dabei zu sein.

Meistertitel – leider am Boden zerstört

Duisburg_LM Bahn 2011Duisburg_LM Bahn 2011Für die NRW-Landesmeisterschaften in Duisburg auf der einzigen Speedskatingbahn, die es in ganz NRW gibt, hatte sich Robert Woermann viel vorgenommen. Tatsächlich gelang dem Cadetten (14-15 Jahre) auch ein Wettbewerbsauftakt nach Maß: Im 300-Meter-Sprint legte er mit 30,52 Sekunden auf einer schweren Bahn ohne Kurvenüberhöhung eine bemerkenswerte Tagesbestzeit vor. Allerdings war er nur 4 Hundertstelsekunden schneller als der gelernte Eisschnellläufer Christopher Peltzer, der als Inline-Speedskater jetzt für den LC Solbad Ravensberg startet.

Inhalt abgleichen