Erfolgreicher Start in die YoungStarCup Saison 2013

Hallenwettkampf Leverkusen 2013Hallenwettkampf Leverkusen 2013Beim Hallenmeeting in Leverkusen, dem NRW-Start in die Saison Speedskater-Saison 2013 stellte der SSC Kölner Roll-Möpse mit neun Teilnehmern nicht nur Masse, sondern auch Klasse. Vertreten war unser Club zum Saisonauftrakt von den Kleinsten, den Schülern D, bis hin zu den Senioren der AK 65.

Eisvergnügen zum Saisonabschluss der SSC Kids

Das Votum nach der Premiere in 2011 war eindeutig: die Kinder und Jugendlichen wollten ihre Weihnachtsfeier auch in 2012 auf dem Eis verbringen. 32 junge SSC'ler drehten am heutigen Sonntag zusammen mit ihren Familien, sowie Trainern, Jugendwarten und Vorstand fleißig ihre Runden bevor es dann im Bistro die wohlverdiente Stärkung gab. Alle waren wieder mit Spaß und Einsatz dabei.

"Kleine Sportplakette der Stadt Köln" Nr. 3 für Claudia Maria Henneken

Sportlerehrung Stadt Köln 2012 Claudia Maria HennekenSportlerehrung Stadt Köln 2012 Claudia Maria HennekenJugendwartin Claudia Maria Henneken ist das dritte Mitglied unseres Vereins, dem nach seinen Medaillenerfolgen bei Deutschen Meisterschaften (Eliteklasse) entsprechend den Auszeichnungskriterien der Stadt Köln die "Kleine Sportplakette der Stadt Köln" verliehen wurde. Ausschlaggebend waren die beiden dritte DM-Plätze von Claudia Maria im Jahre 2011 sowohl auf der Marathon- als auch auf der Doppelmarathon-Distanz. Ihr dritter Platz bei der DM Langstrecke (100km) im Jahre 2012 steht erst bei einer möglichen Ehrung im Jahre 2013 an. Die konstant guten Leistungen von Claudia Maria vor allem bei Straßenrennen führten dazu, dass die 27jährige Master-Studentin an der Deutschen Sporthochschule Köln im Jahre 2012 erstmals in den erweiterten Kader (Perspektiv-Kader) der Damen-Nationalmannschaft im Speedskaten aufgenommen wurde. Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Trainerrat des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbands (DRIV) entschieden, dass Claudia Maria auch im Jahre 2013 zum erweiterten Nationalkader gehören wird.

Auch im Bereich Special Olympics erfolgreich

Daniela Leal Special Olympics 2012Daniela Leal Special Olympics 2012Daniela Leal wird zweite in der Saisonwertung

Dass eine geistige Behinderung keine Barriere für das Inlineskaten darstellt, beweist Daniela Leal jedes Jahr aufs Neue.
In Jahr 2012 konnte sie ihre bislang größten Erfolge feiern. Von den National Games in München im Mai diesen Jahres konnte sie mit Bronze, Silber und Gold gleich den kompletten Medaillensatz mit nach Hause bringen.
Aber auch bei der NRW-weit ausgetragenen Rennserie YSC, bei der seit 2011 auch Rennen für Menschen mit geistiger Behinderung zum Programm gehören, konnte Daniela mit 5 Siegen auf sich aufmerksam machen. In der Gesamtwertung reichte es dann sogar noch zu Platz 2, obwohl sie von den neun angebotenen Rennen nur fünf absolvieren konnte. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung.

Kölner Inlineskater auch deutschland- und europaweit unterwegs

German-Inline-Cup und Europacup Ergebnisse stehen fest

Die besten Skater der Welt kommen mittlerweile beim German-Inline-Cup (GIC) zusammen. Die Reisekosten zu den Weltcups in Übersee können nur noch wenige Athleten stemmen, sodass beim GIC neben zahlreichen Sportlern aus Deutschland auch Spitzenläufer aus Frankreich, Italien, Kolumbien, Tschechien und der Schweiz an den Start gehen. In den beiden Kategorien Speed (Lizenzläufer mit Bestzeit) und Fitness galt es in 5 von 6 Rennen möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln.

Auch die Großen zeigten eine tolle Leistung in der Saison 2012

Vordere Platzierungen im Westdeutschen-Speedskating-Cup

Während sich der Nachwuchs im NRW Young-Star-Cup der Konkurrenz stellte, gingen die Junioren, Aktiven und Senioren regional im Westdeutschen-Speedskating-Cup (WSC) auf Punktejagd. Von insgesamt sechs Rennen mussten mindestens vier erfolgreich bewältigt werden.
Bei den Damen konnten sich gleich 4 Vereinsmitglieder unter den Top 10 platzieren.

Young Star Cup 2012 – ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende!

YSC Finale 2012YSC Finale 2012“Auf zum Endspurt!“ hieß es am Wochenende für die Teilnehmer des Young Star Cups 2012. Der TV 09 Datteln lud ein zum Finalrennen und der Abschlussveranstaltung und die Kölner sind mit 7 Roll-Möpsen gestartet.
Im Vorfeld gab es reichlich Vorbereitung im Training mit Beate, Marc und Maria und das ein oder andere Kopfrechen-Training für die Eltern, denn die Rangliste war hart umkämpft und besonders bei den Schülern D männl. sollte es knapp werden!

Wie jeder Wettkampftag startete auch dieser mit den Rollgewandtheitsläufen für die Schüler. Ein super Start für Kiana, Melvin, Lea und Max K. , die die vorderen Plätze in ihrer Altersklasse belegten und nun den nächsten Rennen entgegenfieberten.

2x Gold, 3x Silber und 1x Bronze bei der K2 Juniors Trophy am 13.10.12

Juniors Trophy Köln Marathon 2012Juniors Trophy Köln Marathon 2012Am Vortag des Kölnmarathons durften zunächst die Schüler und Kadetten bei der K2 Juniors Trophy, auf einem nicht leicht zu fahrenden kleinen Kurs in der Messehalle, ihr Können zeigen.
Mit 10 von insgesamt 43 Startern stellten die Kölner Roll-Möpse hier nicht nur Masse sondern auch Klasse. Bei den Schülern D belegten Melvin Langel, Maximilian Jeschick und Sebastian Kieser gleich das gesamte Podest. Bei den Schülern B belegten Max Kaldenhoff und Eric Moore die ersten beiden Plätze und bei den Schülerinnen C sicherte sich Lea Marie Jeschick Platz zwei.
Aber auch die weiteren Platzierungen können sich sehen lassen.

Vor dem Saisonfinale in Datteln - Gute Jahresbilanz unseres Nachwuchses im YSC 2012

Noch bevor die Finalveranstaltung am 27. Oktober zu Ende ist, kann schon heute festgestellt werden: Der YoungStarCup 2012 mit insgesamt zehn Renntagen zwischen dem 4. Februar mit der Premiere von INSIDE COLONIA des SSC Kölner Roll-Möpse bis hin zum 4. Dattelner Skatertag am letzten Oktober-Samstag war ein Riesenerfolg. Mit einem solchen Programmangebot für den Speedskating-Nachwuchs kann sich der RIV-NRW wahrlich sehen lassen. Neben fünf Hallen-Wettbewerben gab es drei Straßen-Renntage und zwei Veranstaltungen auf den Bahnen in Duisburg und Leverkusen. Die Seriensieger müssen Allrounder sein. Das ist gut für die Jugend, die zunächst einmal die vielfältigen Möglichkeiten des Speedskatens kennen lernen muss, bevor sie sich auf Sprint oder Langstrecke, auf Straße oder Bahn spezialisiert.

Asphaltaufkleber im Zielbereich und Speedskating-Plakate am Rande der Rennstrecke

Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln-Marathon Gmbh und Renndirektor des 16. City-Marathons in Köln, gab sich auf der Pressekonferenz 48 Stunden vor dem Start des Finals der WSC-Serie 2012 im Rahmen des RheinEnergie-Köln-Marathon optimistisch: "Gegen elf, zwölf Uhr wird das Thermometer zwischen 12 und 14 Grad anzeigen und es wird trocken sein." Tatsächlich sagen die Wetterdienste wetter.com und wetter.de diese Temperaturen voraus.

Hoffentlich aber hört der für Samstag angekündigte Regen frühzeitig auf, so dass die Kölner Straßen auch vollkommen abtrocknen können. Denn dann blieben die Kölner Marathon-Veranstalter von drohendem Risiko verschont.

Inhalt abgleichen