Verena, Claudia Maria und Lena - drei Deutsche Meisterinnen auf einen Streich

Team NRW Teamzeitfahren DamenTeam NRW Teamzeitfahren DamenAlle strahlten mit der Hochsommersonne um die Wette. Verena Papenfuß, Claudia Maria Henneken und Lena Haucke (alle Speed Skating Club Köln) gemeinsam mit Karolina Kierzkowski (LC Solbad Ravensberg) und Silke Röhr (Speedskater Düsseldorf) haben bei der Deutschen Meisterschaft im Teamzeitfahren 2013 der Inline-Speedskater in Hattingen/Ruhr in der Eliteklasse den Titel gewonnen. Gemeinsam bildeten die drei Kölnerinnen mit den beiden anderen Damen das Vereins-übergreifende Team des Rollsport- und Inline-Verbandes NRW, das das Team aus Thüringen nach 9600 Rennmetern auf den zweiten Platz verwies. Der Vorsprung betrug rund 25 Sekunden. Die Zeit von 17:15 Minuten entspricht bei einer Temperatur von 33 Grad auf einer sehr kurvenreichen und Sonnen überfluteten Strecke einer sehr guten Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,4 km/h.

Es ist nicht nur Gold, was glänzt… - eine Bilanz der Bahnsaison 2013

Mein Verein - Max KaldenhoffMein Verein - Max KaldenhoffNach Abschluss der Meisterschaftsentscheidungen 2013 auf speziellen Speedskating-Bahnen kann der Speed Skating Club Köln eine zufrieden stellende Bilanz ziehen. Und dies, obwohl die Trainingsbedingungen für die Wettbewerbs orientierten Inline-Speedskater in Köln immer problematischer werden; schließlich steht ihnen noch nicht einmal zum Training eine auch nur halbwegs geeignete Speedskating-Bahn zur Verfügung. 19 Medaillen bei den Süddeutschen Meisterschaften 2013 auf der Bahn in Homburg (Saar); einmal Silber und zweimal Bronze bei Beteiligungen in Teams des RIV-NRW bei den Deutschen Meisterschaften in der Teamverfolgung 2013 ; sowie zwei hervorragende Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften – Bahn – 2013 abermals in Homburg beweisen, dass nicht nur Gold glänzt.

Unser Professor - am Berg ein König

Johannes WalterJohannes WalterZeiten und Platzierung sind beim Inline-Skater-Bergrennen auf den Schauinsland bei Freiburg eigentlich Schall und Rauch. Wer es schafft, auf 11,5 km 750 Höhenmeter zu überwinden, ohne die Möglichkeit eines Radfahrers, 24 Gänge zu nutzen, der ist einfach ein König. Nach einer Stunde, zwei Minuten und 55 Sekunden bei mehr als 30 Grad Hitze hatte unser Mitglied Johannes Walter den Gipfel mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h gestürmt. Unter 34 männlichen Bergziegen wurde Johannes 19., in seiner AK45 belegte er den 2. Platz.

Sommerfest des SSC Köln

Sommerfest SSC Köln 2013Sommerfest SSC Köln 2013 Auch die 3. Auflage unseres Sommerfestes am 06. Juli 2013 brachte bei feinstem Wetter wieder junge, nicht mehr ganz so junge, aktive und passive Mitglieder, sowie Familie und Freunde des SSC Köln zusammen. Auf der Bahn in Leverkusen gab es neben gemütlichem Beisammensein mit Kaffee und Kuchen auch wieder eine sportliche Herausforderung: die Vereinsmeister 2013 wurden in einem Dreikampf aus Rollgewandtheitslauf, Rundenrekordfahren und der "40-Sekunden"-Runde ausgefahren.

Jeden Mittwoch - Ausdauertraining (auch für Nicht-Mitglieder) meist am Fühlinger See

Was die Kölner Roll-Möpse vor mehr als zehn Jahren begonnen haben, setzt der Speed Skating Club Köln fort: Das Ausdauertraining mittwochs (meistens) am Fühlinger See. Wir werden dieses Training bis inklusive 9. Oktober anbieten, um allen, die etwa am Kölner Inline-Marathon (13. Oktober) teilnehmen wollen, die Möglichkeit einer konsequenten und guten Vorbereitung zu bieten.

Die Inline-Skater-Saison hat begonnen - Der SSC Köln tut etwas für Ihre Fitness

Jetzt ist Inline-Skater-Zeit! Sie sollten etwas für Ihre Fitness tun, damit Sie nicht von der Rolle kommen! Wir helfen Ihnen gerne! Wo wir trainieren, das können Sie unten ("Trainingsorte") nachlesen.

Wir - das ist jetzt der Speed Skating Club Köln 1998 e.V. (ehemals „Kölner Roll-Möpse“), der größte Inline-Skating-Verein in NRW. Doch keine Angst - wir betreiben keine Vereins-Meierei. Sie brauchen kein Mitglied zu sein, um an unseren Aktivitäten teil zu nehmen.

Wir bieten an:

Claudia Maria Henneken - DM-Bronze gewonnen und Olympiasiegerin klar distanziert

Deutsche Meisterschaft Halbmarathon Leipzig Siegerinnen Damen: v.l.: Tina Strüver (2.), Katja Ulbrich (DM), Claudia Maria Henneken (3.)Deutsche Meisterschaft Halbmarathon Leipzig Siegerinnen Damen: v.l.: Tina Strüver (2.), Katja Ulbrich (DM), Claudia Maria Henneken (3.) Maria Henneken (Speed Skating Club Köln) gewann bei den Deutschen Meisterschaften im Inline-Halbmarathon am Sonntag in Leipzig die Bronzemedaille mit einer Sekunde Rückstand auf die Siegerin Katja Ulbrich (Bayreuth) und die Zweitplatzierte Tina Strüver (Halle/Saale). Das Trio hatte sich schon früh von der Konkurrenz abgesetzt, zu der auch anfangs Claudia Pechstein gehörte. Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin kam dann aber erst knapp vier Minuten nach den drei Medaillengewinnerinnen ins Ziel, was einem Rückstand von zwei Kilometern entspricht.

Trainingsstätten des Speed Skating Club Köln

Wer wissen will, wann für wen wo Training ist, kann sich an unsere Geschäftsstelle wenden - Tel.: 0221-764201 - Handy: 0171-5349774 - Email: geschaeftsstelle@ssc-koeln.org

Neben unseren Mitgliedern sind interessierte Neueinsteiger jederzeit herzlich willkommen.
Bringt zum Skaten immer einen Helm, und für das Training in der Halle auch ganz normale Hallenturnschuhe mit.

Ab sofort bis nach dem Köln-Marathon Mitte Oktober nutzen wir folgende Trainingsstätten:

Doppelsieg beim Bonn Halbmarathon am 14. April 2013

Bonn Marathon 2013 CollageBonn Marathon 2013 CollageEndlich Skaterwetter? Täglich wurde akribisch der Wetterbericht beobachtet, von 70% Regenwahrscheinlichkeit bis 4%, der April macht halt doch was er will. Aber das Wetter meinte es gut mit den Skatern; und so fiel um 8:35 Uhr bei 11 Grad über Null der Startschuss.

Vom SSC Köln gingen 6 Skater und 6 Skaterinnen auf die Strecke. Der gemeinsame Start von Männern und Frauen versprach ein schnelles Rennen und sollte einigen als letzter Testlauf für die DM über die Halbmarathondistanz am 21. April in Leipzig dienen.

Brillanter Auftakt in die WSC-Saison 2013 beim Paderborner Osterlauf

Verena PapenfußVerena PapenfußFür den Speed Skating Club Köln hätte der Auftakt in die Straßenrennsaison 2013 nicht besser sein können. Einen totalen Triumph auf der 21km-Distanz im Rahmen des Paderborner Osterlaufs feierten unsere Damen mit Verena Papenfuß als Siegerin und Claudia Maria Henneken als Zweitplatzierte. Platz drei belegte Tina Strüver von Turbine Halle/Saale. Alle drei Damen erreichten mit 43:25 Minuten die gleiche Zeit und demonstrierten damit ein tolles Teamverständnis. Denn Tina Strüver, Mitglied des Nationalteams und mehrfache Deutsche Meisterin, Maria Henneken und Verena Papenfuß gehören gemeinsam dem CadoMotus Team NRW an.

Inhalt abgleichen