Langes Skate-Wochenende

krm_logo.gifDas erste Mai-Wochenende hielt für die Freunde der schnellen Rollen gleich mehrere Rennen bereit. Den Beginn  machte  die 2. Rhein-Main Skate-Challenge am 1. Mai 2008. An dieser nahm Thomas Krämer von den Kölner Roll-Möpsen / Speed Team Köln teil. Er erzielte in dem 74 km langen Rennen, das über eine sehr anspruchsvolle Strecke führte, einen hervorragenden 9. Platz in der Gesamtwertung und den Rang 3. in der AK 30. Schon zwei Tage später stand das nächste Rennen an. Bei herrlichem Wetter wurde an der Aggertalsperre, nahe Gummersbach, im Rahmen des WSC das erste Einzelzeitfahren in der Geschichte des Cups ausgetragen.

 

GBCTeam2008.jpgDie Distanz des schnellen und leicht welligen Kurses betrug 9,6 km – also zwei Runden a 4,6 km. In einem sehr spannenden Wettkampf konnten die Sportlerinnen der Kölner Roll-Möpse in der Gesamtwertung die Plätze 13, 18, 24, 26, 33, 39, 40, und die Sportler des Vereins die Plätze 7, 8, 9, 21, 22, 28, 31, 56, 66, 69, 71, 73 und 79 erringen. Somit war der Verein sehr stark vertreten.

Durch die guten Ergebnisse konnten Jens Kaiser und Frank Städele die Plätze 2 und 3 in der aktuellen WSC-Wertung übernehmen. Franziska Neuling belegte bei den Damen den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Nun zu den Schülern/innen und Junioren.Beim YoungStarCup – Schüler C konnte Tom Bartels jeweils den 4. Platz im Sprint und auf der Langstrecke belegen. Bei den Schülern A konnten Lennart Gießing und Agneta Seebold jeweils den 2. Platz auf der Langstrecke erreichen. Im Sprint sicherte sich Lennart den ersten Platz bei den Schülern und Agneta den zweiten Platz bei den Schülerinnen. Beim Jugendpreis konnte auf der Langstrecke Dustin Bartel den 3. Platz erreichen, gefolgt von Benedict Immich und Robert Woermann auf den Plätzen 5 und 9. Beim Sprint landete Dustin ebenfalls auf dem 3. Platz. Die Junioren starteten auch auf der 10 km Distanz. Hier konnten sich bei den Junioren B Jannik Gießing und Jan Konz einen Platz auf dem Treppchen sichern. Sie belegten die Plätze 2 und 3. Auf Platz 5 folgte Fabian Fischer. Bei den Junioren A w konnte sich Catherina Immich den Sieg sichern. Zusammenfassend ist den Veranstaltern nur zu gratulieren, da diese einen wirklich tollen und spannenden Wettkampf auf die Beine gestellt haben. Es bleibt zu hoffen, dass wir in einem Jahr am gleichen Ort beim 2.Einzelzeitfahren an den Start gehen können.

NETTER TAGESAUSFLUG ZUM SEE

Bild_4.jpgINLINE IN COLONIA 25.Mai 2008
Die Onlineanmeldung ist bis einschließlich 16.05.2008 geschaltet.

Nachmeldungen gegen erhöhte Gebühr sind danach nur möglich,
wenn das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht ist.


NETTER TAGESAUSFLUG ZUM SEE
Ein Familientag am Fühlinger See. Die ganz kleinen
Stöpsel (Jahrgang 2000 und jünger) laufen auf dem
Parkplatz ihre ersten Runden ohne Zeitmessung
– für die Größeren geht es auf die exakt 3985,20 m
lange Runde. Diese wird beim Teamzeitfahren dreimal
absolviert. Die folgenden Lizenzrennen über drei
Runden sind – vorbildlich – getrennt für Damen und
Herren, und die Fitnessskater dürfen über ein eigenes
-Rundenrennen ran.

Achtung, hier kommen die Mädels!

k-A.Wichterich2.JPGUnter diesem Motto starteten am 2. Kerpener Inline-Day erstmals die acht Ladies des Speedteams der Kölner Rollmöpse. Bunt gemischt (von Junioren A bis AK 40) und guter Dinger ging das komplette Team (Jade Grgic, Caro Hildebrand, Cathy Immich, Katrin Köster, Ingrid Laufenberg, Ines Michel, Andrea Wichterich und Silke Zacher) im Rahmen des Teamzeitfahrens der Damen auf die gemeinsame Jungfernfahrt.Dem Sieg der Herzen entgegen schafften die Mädels es auf Platz 5! („Hauptsache wir werden nicht die Letzten!“ - Nein nicht einmal Vorletzte!)
k-I.Michel.JPGNach kämpferischer Zusammenarbeit aller kamen Ines, Cathy und Jade für das Team in einer Zeit von 19:17:03 ins Ziel (+ 5 Strafsekunden für Frühstart?!).Bei dem anschließenden Halbmarathon musste zwar jede alleine sehen, wo sie bleibt, doch schon hier zeigte sich der entstandene Teamgeist (Danke, Andrea!).Die beste Platzierung erreichte Cathy (44:32:23) als 2. der angetretenen Juniorinnen und 16. im Gesamtklassement; gefolgt von Silke (44:32:77) auf Platz 18., Jade (47:01:00) auf dem 29. und Ingrid (47:18:65) auf dem 30. Rang - damit vier der Mädels unter den Top 30. Knapp dahinter konnten sich Andrea (47:24:94) und Caro (47:24:98) auf Platz 33 und 34 behaupten. Ines und Katrin mussten aus gesundheitlichen Gründen ärgerlicherweise vorzeitig ausscheiden.Insgesamt ein schöner Tag im sonnigen Kerpen und ein toller Start für die Mädels des Speedteams!

Einladung zum ersten Kinder- und Jugendelternabend

Liebe Eltern unserer Roll Mops Kinder und Jugendlichen
hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem ersten Elternabend ein.

Der Elternabend findet statt am

28.04.2008 um 19:00 Uhr in der Sporthalle Escherstraße.

Das Training an diesem Tag fällt aus.

kerpen_kids.jpgDas Gesamtkonzept der Kinder- und Jugendarbeit soll hier vorgestellt werden.
Die übergreifende Trainingsstruktur von der Spielgruppe in die Gruppe der fortgeschrittenen
Kinder bis hin zu den wettkampforientierten Kids ist uns wichtig. Hier haben wir uns als Instruktoren und Trainer Gedanken gemacht und möchten Euch hierüber informieren bzw. besprechen, wie es weitergehen soll. Unser Bestreben ist es, die Kinder und Jugendlichen wettkampfmäßig gezielt zu fördern.
Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Ihr zahlreich an diesem Elternabend teilnehmen würdet.
Auch Eure Fragen und Anregungen sind uns sehr wichtig.

Mit freundlichen Grüßen
Eure Trainer
Beate, Trixi, Karl und Bernd

Drei Kölner Roll-Möpse stimmen mit dem Bürger Frosch überein

articles.jpg„Mein Leipzig lob' ich mir!“ lässt Johann Wolfgang von Goethe den Bürger Frosch in Faust I ausrufen. Wäre es am 20. April 2008, dem Tag des Leipzig-Marathons, bei heftigsten Ostwinden nicht so bitter kalt gewesen, hätten die drei Kölner Roll-Möpse wohl vorbehaltloser dem Lob zugestimmt. Denn nicht nur in puncto Kultur und städtebaulicher Highlights, sondern auch sportlich kann Leipzig einiges vorweisen. So waren z.B. die Wettbewerbsbedingungen für die Speedskater auf ihrer 21,1 km-Strecke im Rahmen des Leipzig-Marathons optimal: Der Asphalt war bis auf wenige Ausnahmen gut bis sehr gut; und die zweifelsfrei vielen Schienenquerungen waren unauffällig und stellten kein Problem dar, weil das Eisen ohne Schwellen perfekt in den Asphalt eingearbeitet war. Mitverantwortlich für den korrekten Ablauf eines Rennens war die immerhin mehr als 200 Mitglieder umfassende Speedskating-Abteilung des Sport-Clubs der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig.

Ausstellung im City Center Chorweiler

FFSK-Logo.jpgDie Sport- und Erholungsanlage Fühlinger See ist die größte und sicherlich auch schönste ihrer Art im Kölner Raum und bietet ein reichhaltiges Freizeit- und Erholungsangebot.

Um die Attraktivität der Anlage in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, haben das City-Center Köln-Chorweiler, das Sportamt der Stadt Köln und der Förderverein Fühlinger See Köln e. V. eine Initiative gestartet: Vom 21.04. - 26.04.2008 findet die Ausstellung "Der Fühlinger See - Erlebniswelt im Kölner Norden" in der Ladenstraße des City-Centers Köln-Chorweiler statt.

Auch der SSC Kölner Roll-Möpse 1998 e.V. nimmt an diesem Event teil.

Beratung über die Vielfältigkeit des Inline-Skaten sowie fragen zu Kursen für Erwachsene und Kinder werden täglich in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr am Infostand beantwortet.

Sie haben bisher keinen Sport getrieben, aber Inline-Skaten reizt Sie?

Bei den Kölner Roll-Möpse kann jeder Skaten lernen

 

Auf die Rollen, fertig, los ------ nicht warten sondern Starten:

Saisonauftakt der GBC 2008 in Wilhelmshaven

GBCTeam2008.jpgSaisonauftakt der GBC 2008 in Wilhelmshaven, bei viel Sonne, guter Laune und mit Top Leistungen des Speed Team Köln des SSC Kölner Roll-Möpse 98 e.V.

Am Samstagabend dem 12.04.2008 war es endlich wieder soweit.
Die GBC Serie startete wie gewohnt mit dem Prolog über knapp 10km in die neue Saison.

Für das Speed Team Köln des SSC Kölner Roll-Möpse, welches sich über den Winter erneut personell verstärken konnte, die  erste gemeinsame Herausforderung.

Platz 4 von 7 Vereinsteams und Gesamtrang 12 von insgesamt 17 Teams, stand am Abend als Ergebnis der ersten Teilprüfung fest. Am Sonntag dann der nächste Teil.

Beim Marathon zählt neben der Taktik vor allem die absolute Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen der 5 gesetzten Fahrer für die Teamwertung. Am Ende des Wettbewerbes Platz 4 der Vereinteamwertung und Gesamtrang 11.  

Eine hervorragender Auftakt mit tollen Einzelleistungen und perfektem Teamergebnis.

 

Weiße Pracht zu Ostern - Skaten im Schnee!

jens.jpgsebastian_neu.jpgBis eine Stunde vor dem Start mussten die Skater um ihren Wettbewerb bangen!
Bei eisigen Temperaturen um 0°C und drohender Glätte wegen Schneeregens stand der Inlinehalbmarathon in Paderborn auf der Kippe. Dann jedoch hatte der gütige Skatergott ein Erbarmen und ließ zeitweise nur noch Regen vom Himmel fallen.

- Auch nicht unbedingt die idealen Bedingungen für einen Saisonstart, kamen doch die beiden Kölner Roll-Möpse Jens Kaiser und Sebastian Becker wie wohl viele andere auch aus dem harten Wintertraining und wollten ihren aktuellen Leistungsstand testen!

Kölner Rollmöpse Melden 14 Fahrer zur German Blade Challenge 2008

Das ist Rekord.

Team_Rollmoepse_07_2.jpgDie Krone für das größte - jemals angemeldete Team geht an die Kölner Rollmöpse.
Teamchef Richard Bender kann stolz auf die geleistete Arbeit sein.
So wurde das bisherige Team um Stammfahrer aus Bonn und Leverkusen ergänzt.
Die Kölner schöpfen den durch das GBC Rulebook für Vereinsteams gegebenen Rahmen für Ersatzfahrer maximal aus.

Gerade für Vereinsteams ist die flexible Teamzusammensetzung wichtiges Leistungsmerkmal für die GBC Teilnahme. Bester Fahrer der Kölner ist mit Frank Städele der Vorjahres 44. der GBC. Er ist auch der "Youngster" des Teams, das ansonsten aus AK 40 und AK 30 Fahrern besteht.

Hallen Meeting des Skate – Express des SSK Kerpen e.V.

Das große Hallen Meeting des Skate – Express wurde am 8. und 9. März in diesem Jahr an 2 Tagen ausgetragen.

Die Läufer der Schüler und Jugendklassen begannen am Samstag mit den Rollgewandheitsläufen.

Hier konnten alle ihre Geschicklichkeit sowie ihre Schnelligkeit in einem Wettkampf zeigen.

Mit 28 Jugendlichen ist der SSC Kölner Roll-Möpse zu diesem Hallen-Meeting angereist.

Kerpen_01.jpgUnsere Jüngsten sind gerade einmalt 4 Jahre und konnten sich in einer eigens eingerichteten Bambiniklasse mit Vertretern der Vereine aus  Gera, Darmstadt, Groß Gerau, Paderborn, Münster, Bochum, Datteln Düsseldorf, Leverkusen und Aachen messen.

Als Zusatzwettbewerb gab es am Samstag noch einen Mannschafts- Rollgewandheitslauf  an dem alle Kinder und Jugendliche des SSC Kölner Roll-Möpse teilnahmen. 

Inhalt abgleichen