Bau einer Speedskating-Bahn in Köln - Jeder kann helfen!

Bahn LeipzigBahn LeipzigLiebe Freunde,
Inline-Speedskater haben es auch 20 Jahre nach Beginn des Inline-Skater-Booms immer noch schwer. Denn noch immer gibt es in Köln für Inline-Skater keine ordentliche Trainings- und Wettkampfstätte. Parkplätze, Freizeitwege und Straßen sind keine Sportstätten – schon gar nicht für Kinder und Jugendliche, die immer noch zuhauf in den 1998 gegründeten Verein – ehemals „Kölner Roll-Möpse“, seit zwei Jahren „Speed Skating Club Köln 1998 e.V.“ - drängen.
Der SSC Köln, dessen z.Z. 120 Mitglieder zu 65 Prozent unter 15 Jahre sind, setzt als größter Inline-Skating-Club in NRW jedoch voll auf Jugendförderung und damit auf die Zukunft unseres Sports.

Seit ein paar Wochen sehen wir jedoch, was die Zukunft anbetrifft, einen Silberstreif am Horizont. Das Sportamt der Stadt Köln im Zusammenwirken mit Politik und Verwaltung im Stadtbezirks Köln 5 (Nippes) offerierte uns die Möglichkeit, eine Inline-Speedskating-Bahn nahe der Galopprennbahn auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Weidenpesch/ Scheibenstraße zu bauen.

Ausschreibung für INSIDE COLONIA 2016

INSIDE COLONIA 2015 - 3INSIDE COLONIA 2015 - 3Am Sonntag, dem 20. März 2016, richtet der Speed Skating Club Köln bereits zum 5. Male seine Hallen-Veranstaltung INSIDE COLONIA aus. Da derzeit zahlreiche große Hallen zur Sportnutzung nicht zur Verfügung gestellt werden können, mussten wir uns mit dem relativ späten Austragungstermin zufrieden geben. Für Skater, die 16 Jahre und älter sind, beginnt nur eine Woche später mit dem Osterlauf in Padaborn die Straßenrennsaison. Deshalb haben wir in diesem Jahr auf ein Rennangebot für Junioren und Erwachsene schweren Herzens verzichtet. Die Anfänger, Schüler und Cadetten sollen aber bei INSIDE COLONIA ihren Spaß haben.

Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über Bahn-Projekt

Es ist sicherlich noch ein mühsamer Weg, bis in Köln auf Initiative des Speed Skating Club Köln eine Inline-Speedskating-Bahn gebaut und fertig wird. Aber bei der Planung der Anlage nehmen Tempo und Druck zu, nachdem das Sportamt der Stadt Köln in Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung des Stadtbezirks Köln 5 (Nippes) den Standort der von uns so sehnlich herbei gewünschten Inline-Skater-Sportstätte festgelegt hat.

Start der YSC-Saison gelungen

ISTM Borgholzhausen 2016ISTM Borgholzhausen 2016Das 11. Inline Short Track Meeting (ISTM) des LC Solbad Ravensberg in Borgholzhausen war die erste Station im diesjährigen YoungStarCup. Sechs Kölner verließen ihre Karnevalshochburg, um sich wie jedes Jahr am Karnevalssamstag im sportlichen Wettkampf mit Gleichgesinnten zu messen.

Thure startete in Schüler C mit einem fehlerfreien Parcours. Im Sprint verfehlte er nach einem Stolperer knapp das Finale und auf der Langstrecke musste er sich nach wiederholtem Straucheln dem starken Feld geschlagen geben. In der Gesamtwertung belegte Thure an diesem Tag Platz 6.

Der SSC Köln plant mit der Stadt Köln den Bau einer Inline-Skater-Bahn

Max Kaldenhoff Groß Gerau 2015Max Kaldenhoff Groß Gerau 2015Schon seit mehr als zehn Jahren bemüht sich der Vorstand - damals des SSC Kölner Roll-Möpse, nunmehr des Speed Skating Club Köln - um eine spezielle Sportstätte für Inline-Skater. Wir brauchen eine ovale 200 m lange und ca. 6 m breite asphaltierte Bahn mit leicht überhöhten Kurven und einem im Innenraum asphaltierten Rechteck z.B. für Rollgewandtheitsläufe. Das Sportamt der Stadt Köln wünscht eine Sportstätte, die entsprechend den aktuellen Regeln der Rollsport-Verbände Wettbewerbs fähig gebaut wird.

Erwartet wird, dass sich der Speed Skating Club Köln an den Baukosten der Bahn beteiligt. Das heißt: Wir brauchen Geld, weil wir vor allem für unsere zahlreichen Nachwuchssportler und damit für die Zukunft unseres Vereins und des Inline-Skatens in Köln in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln eine "Heimat" für Inline-Skater bauen wollen.

Trainingszeiten und ein toller Film

Unsere momentanen Trainings-Termine in der Halle Escher Straße 217:
montags:
17.00 Uhr - Jugendtraining mit Claudia Maria
18.30 - ab Schüler A und Erwachsene mit Robert
dienstags
17.00 Uhr - Gruppe 1 mit Beate
17.30 Uhr - Fortgeschrittene mit Robert
18.00 Uhr - Gruppe 2 mit Beate
freitags
17.30 bis 19.00 Uhr - Fitness-Kraft-Ausdauer-Training mit Claudia Maria im Kraftraum der Halle Escher Straße 217

Wie das Hallentraining in der Sporthalle Escher Straße abläuft, kann man sich bei Youtube ansehen. Jugendwartin Ines Kieser produzierte einen tollen Film "Mein Verein - der SSC Köln":
https://www.youtube.com/watch?v=0mnfeLdL8-E

CARITAS und Kölnische Rundschau berichten über Daniela Leal

Daniela Leal, Mitglied im Speed Skating Club Köln seit Januar 2007, gewann bei den SPECIAL OLYMPICS WORLD GAMES 2015 in Los Angeles im Inline-Speedskating im 1000 Meter-Rennen sowie mit ihrer Partnerin Sandra Edler in der 2 x 200 Meter-Staffel zwei Goldmedaillen. Zudem wurde sie nach dem 500 Meter-Rennen mit Bronze ausgezeichnet. Auf dem Weg zu ihren Erfolgen wurde Daniela trainiert und betreut von unseren lizensierten Trainerinnen und Trainern Beate van Fondern, Claudia Maria Henneken und Marc Zacher. Im Anhang findet Ihr Berichte über Daniela im Magazin der CARIATAS Köln, ihrem Arbeitgeber, sowie in der Kölnischen Rundschau. Inzwischen hat Daniela, begleitet durch unsere Sportwartin Claudia Maria Henneken, in München auch an einer von SPECIAL OLYMPICS DEUTSCHLAND durchgeführten Ausbildung zur Übungsleiter-Assistentin mit Erfolg teilgenommen. Herzlichen Glückwunsch!

Berlin-Marathon 2015 - 4 tolle Persönliche und 2 Club-Rekorde

So gut wie in diesem Jahr wurde der SSC Köln beim Berlin-Marathon 2015 noch nie repräsentiert. Gleich vier Mitglieder unseres Clubs - Claudia Maria Henneken, Robert Woermann, Werner Pingen und als Läufer Marc Zacher - erreichten nach 42,195 Kilometer bei besten Witterungsbedingungen neue Persönliche Bestzeiten:

Gold, Bronze und zum Abschluss noch einmal Staffelgold bei den Special Olympics World Games

Empfang am Flughafen: Der SSC Köln empfängt Daniela Leal am Flughafen Köln BonnEmpfang am Flughafen: Der SSC Köln empfängt Daniela Leal am Flughafen Köln BonnBericht von Claudia Maria Henneken

Bei den Special Olympics World Games für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung, die vom 25. Juli bis 2. August in Los Angeles stattfanden, gewann Daniela Leal vom Speed Skating Club Köln über 1000m die Goldmedaille und über 500m die Bronzemedaille in ihrer Wertungsklasse. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Sandra Edler (Lebenshilfe Mettmann) holte sie dann zum Abschluss noch einmal Gold in der 2x200m Staffel.

Goldiges Finale für Daniela und Sandra bei den Special Olympics World Games in LA

Daniela Leal und Sandra Edler Special Olypmpics World Games 2015 in Los AngelesDaniela Leal und Sandra Edler Special Olypmpics World Games 2015 in Los AngelesBesser hätte für Daniela Leal und Sandra Edler der letzte Tag der Inline-Speedskating-Wettbewerbe bei den Special Olympics World Games 2015 in Los Angeles nicht enden können. Im Finale der 2 mal 200 Meter Staffel verwies die Staffel des Roller-Sports-Team Germany das Duo aus Süd-Korea mit mehr als acht Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Auf den Bronze-Platz kam die Staffel aus der Volksrepublik China.

Für Daniela Leal (SSC Köln) war es die zweite Goldmedaille in ihrem dritten Wettbewerb bei den World Games der Sportler mit geistiger Behinderung. Ihre erste Goldmedaille hatte sie im 1000 Meter Rennen gewonnen. Über 500 Meter kam Daniela hinter ihrer Staffelpartnerin Sandra auf den dritten Rang. Sandra Edler (Lebenshilfe Mettmann) gewann in der Staffel ihre erste Goldmedaille, nachdem sie über 500 sowie über 1000 Meter noch mit Silber zufrieden sein musste.

Inhalt abgleichen