Special Olympics World Games 2015 in LA - Nach Gold auch Bronze für unsere Daniela Leal

Daniela Leal Special Olypmpics World Games 2015 in Los AngelesDaniela Leal Special Olypmpics World Games 2015 in Los AngelesDaniela Leal vom Speed Skating Club Köln konnte einen Tag nach ihrem Goldmedaillengewinn bei den Special Olympics World Games 2015 in Los Angeles für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung auch noch eine Bronzemedaille gewinnen. Im Inline-Speedskating-Wettbewerb über 500 Meter belegte die einzige Kölnerin unter den 114 Sportlerinnen und Sportlern, die zum Team Special Olympics Deutschland gehören, hinter der siegreichen Mi Huang aus Chinese Taipei und ihrer deutschen Teamkameradin Sandra Edler (Lebenshilfe Mettmann) den dritten Platz. Wie im Finale auf ihre Lieblingsstrecke über 1000 Meter, in dem sie eine Niederländerin und eine Inderin auf die Plätze verwies, konnte sich Daniela Leal auch im 500-Meter-Finale nochmals deutlich gegenüber ihrer Vorkampfleistung steigern. Diese Leistungssteigerung verwundert nicht. Denn die 24jährige Daniela, die vor acht Jahren beim SSC Köln mit Inline-Skaten begonnen hat, gehört inzwischen zu den trainings-eifrigsten Mitgliedern ihres Vereins.

Workshops in den Sommerferien - „Sicher Inlineskaten“

Training NachwuchsTraining Nachwuchs
„Sicher Inlineskaten“ - insgesamt 8 Kurse hat der „Speed Skating Club Köln“ in den Sommer-Schulferien für Kinder ab 4 Jahre und Jugendliche bis 15 Jahre durchgeführt. Der Dank gilt der Leiterin Claudia Maria Henneken. Denn fast alle Kinder und Jugendlichen, die an Workshops teilgenommen haben, haben nach nur einer Trainingswoche die Prüfung zum Skate-Abzeichen bestanden. Wenn dem SSC Köln auch in zukünftigen Schulferien geeignete Schulsporthallen zur Verfügung stehen, werden wir auch weiterhin Workshops dieser Art anbieten.

Deutsche Meisterschaft Bahn in Leipzig – dreimal Silber für Claudia Maria; Max fehlten 2/10 Sekunden zu Bronze

DM Bahn Leipzig 2015 Team SSC KoelnDM Bahn Leipzig 2015 Team SSC KoelnSechs Sportler des SSC Köln gingen am letzten Juni-Wochenende bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften der Inline-Speedskater in Leipzig an den Start. Mit drei Silbermedaillen für Claudia Maria Henneken und einigen hervorragenden Platzierungen trotz schwierigster Trainingsbedingungen in der Heimat kehrten sie nach Köln zurück.

Fotos

Deutsche Meisterin Claudia Maria – Nur Hundertstelsekunden fehlten zum größeren Glück

Claudia Maria Henneken DM 2015 DuisburgClaudia Maria Henneken DM 2015 DuisburgClaudia Maria Henneken hat es geschafft. In Duisburg gewann sie ihren ersten Einzeltitel im Inline-Speedskating: „Deutsche Meisterin 2015 auf der Inline-Marathondistanz in der AK30“. Damit ist Claudia Maria das zweite Mitglied des SSC Köln, das einen individuellen DM-Titel gewann. Nach 42 Kilometern hatte Claudia Maria jetzt in Duisburg in der Altersklassenwertung der AK30 einen Vorsprung von 11:24 Minuten vor der Zeitplatzierten. Den ersten DM-Titel für den SSC Köln (damals noch Kölner Roll-Möpse) gewann 2008 Hanspeter Detmer in der AK60 auf der Bahn im 300 Meter Sprint.
Große Freude bei Claudia Maria über den Titelgewinn – und dennoch gab es einen Wermutstropfen. Denn im Zielsprint der schnellsten Damen bei dieser Marathon-Meisterschaft 2015 fehlten Claudia Maria nur wenige Hundertstelsekunden zum totalen Triumph. Im Kampf um den Sieg in der Gesamtwertung unabhängig von den Altersklassen hatte Maria im Ziel nach 42 Kilometern einen Rückstand von ca. 50 Zentimetern auf Katja Ulbrich, die nach 2010, 2013 und 2014 ihren vierten Marathon-Titel gewann.

Drittes WSC-Saisonrennen – dritter Sieg

Drittes Rennen, dritter Sieg – unsere Clubmitglieder Claudia Maria Henneken und Robert Woermann setzten bei der Veranstaltung „Cologne Classics“ ihre Erfolgsserien im diesjährigen Westdeutschen Speedskating Cup (WSC) fort. Bei den Cologne Classics (Kriterium über 45 Minuten plus 1 Runde) gewann unsere Sportwartin wie bei den vorausgegangenen WSC-Rennen in Paderborn und Büttgen erneut im Alleingang die Gesamtwertung der Damen mit 4 Minuten und 11 Sekunden Vorsprung vor Karolina Kierzkowski (LC Solbad Ravensberg) und somit natürlich auch ihre AK30 Altersklassenwertung. Nur Claudia Maria (51:56,89 Minuten = 30,5 Km/h) und Karolina absolvierten auf dem 2,2 km langen, nassen und glatten Rundkurs unter 40 Finisherinnen 12 Runden (=26,4 km).

Der A-Junior Robert Woermann gehörte unter 87 Finishern zu den 14 Herren, die in der zulässigen Zeit 13 Runden absolvierten. In der Gesamtwertung kam Robert nach 28,6 km mit der Zeit von 54:10,91 Minuten (= 31,7 Km/h) auf Platz 7 hinter Markus Pape (LC Solbad Ravensberg – Siegerzeit: 51:30,39 Min. = 33,3 km/h ). Ein Sturz während des Rennens bei Dauerregen verhinderte eine bessere Platzierung in der Gesamtwertung. Aber immerhin gewann Robert ungefährdet die Altersklassenwertung Junioren A.

Claudia Maria Henneken und Robert Woermann vom SSC Köln waren dann auch noch die besten Kölner Teilnehmer an diesem Rennen im Kölner Vorort Longerich, das im Rahmen eines traditionsreichen Radrennens stattfand und vom Radrennclub Günther 1921 e.V. Köln-Longerich in Zusammenarbeit mit dem CST Köln e.V. trotz schwierigster Witterungsbedingungen gut über die Runden gebracht wurde.

Süddeutsche Meisterschaften – Nicht nur Gold glänzt

Besser hätte die Stimmung unter den Mitgliedern des SSC Köln und ihren Begleitern, die zur den Süddeutschen Meisterschaften 2015 nach Homburg gereist waren, am Ende nicht sein können. „Die gezeigten Leistungen vor allem unserer drei jugendlichen Starterinnen und Starter signalisierten uns, dass wir mit unserem neuen Trainingskonzept und unserer Nachwuchsförderung den richtigen Weg eingeschlagen haben“, resümierte Jugendwartin Ines Kieser die Leistungen der Meisterschaftstage. Ihr Sohn Sebastian (Schüler B) sowie die beiden Jugendsprecher unseres Clubs, Lea Marie Jeschick (Schülerinnen A) und Max Kaldenhoff (Schüler A) fuhren insgesamt vier Medaillen ein und eroberten auch sonst noch hervorragende Platzierungen. Freude auch bei Jugendtrainer Robert Woermann, dessen eigene Starts eher auf das Konto „Trainingsaufbau“ nicht zuletzt mangels ausreichender Konkurrenz gebucht wurden: „Hier in Homburg habe ich drei Kids gesehen, die auf dem besten Wege sind, für andere Kinder unseres Clubs richtige Vorbilder zu sein.“

Int. Kriterium in Groß-Gerau: Ein Wochenende der Superlative – 3 Sportler des SSC Köln mittendrin

Robert Woermann Groß Gerau 2015: Robert beim EinzelsprintRobert Woermann Groß Gerau 2015: Robert beim EinzelsprintSeit nunmehr 37 Jahren trifft sich die Speedskating-Szene am letzten Aprilwochenende in der hessischen Kreisstadt Groß Gerau, um beim Internationalen Kriterium den ersten großen Leistungstest der Saison zu bestreiten. Vom 24. bis zum 26. April brachten knapp eintausend Athleten aus 26 Nationen den Sahne-Asphalt des 304 Meter langen Straßenkurses im Groß-Gerauer Skate-Park zum Glühen.
Seit einigen Jahren ist auch der SSC Köln regelmäßig mit seinen Sportlern bei der zweitgrößten Bahnveranstaltung Europas vertreten. 2015 gingen Sebastian Kieser (Schüler B), Max Kaldenhoff (Schüler A) und Robert Woermann (Junioren A) für die Kölner an den Start. Max startete außerdem für das Custom-Sport Team.

NRW-Landesmeisterschaften 21 km - Titel und Medaillen für Claudia Maria, Robert und Lena

Zwei NRW-Landesmeistertitel 2015 auf der Halbmarathon-Distanz eroberten beim Paderborner Osterlauf der Inline-Speedskater am Ostersamstag unsere Mitglieder Claudia Maria Henneken und Robert Woermann. Maria setzte ihre Siegesserie bei Landesmeisterschaften fort und gewann den NRW-Titel souverän mit 38 Sekunden Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen. Da sie in diesem Jahr erstmals in der AK30 startet, holte sich die Sportwartin des SSC Köln natürlich auch den Titel in ihrer neuen Altersklasse.

Claudia Maria - Jedes Jahr ein bisschen besser

Claudia Maria Henneken vom SSC Köln / Custom Sport Team hat beim Berliner Halbmarathon, mit dem traditionell die Rennsaison der Inline-Speedskater beginnt, eindrucksvoll demonstriert, dass sie auch in diesem Jahr wieder zu den besten deutschen Inline-Speedskaterinnen gehören will. „Mit etwas mehr Mut in der Schlussphase des Rennens hätte ich sogar auf einen Podestplatz kommen können“, resümierte die 29jährige am Ende eines schweren Rennens über nasse und glatte Berliner Straßen. Schließlich musste sich die Sportwartin des SSC Köln, die in der Sechser-Spitzengruppe die einzige Skaterin ohne bisherige Medaillenerfolge bei internationalen Meisterschaften war, mit Rang fünf und nur einer Sekunde Rückstand auf die siegreiche Ex-Welt- und Europameisterin Sabine Berg aus Gera zufrieden geben.

Trainingsplan Sommer 2015 - neue Trainingsstätte, neue Trainer

Nach den Osterferien - also ab 13. April - tritt der Trainingsplan Sommer 2015 in Kraft. Es gibt einige Neuerungen:

• Erstmals stehen uns 5 Trainerinnen und Trainern zur Verfügung, die alle unserem Club angehören. Alle verfügen über Lizenzen des Deutschen Olympischen Sportbundes: Beate van Fondern, Claudia Maria Henneken, Marc Zacher, Stefan Jeschick und auch der erst 19jährige Robert Woermann.

Inhalt abgleichen